Aachen: Campus Westbahnhof: „Guter Hirte” soll bleiben

Aachen: Campus Westbahnhof: „Guter Hirte” soll bleiben

Allmählich soll es losgehen mit den genaueren Planungen zur Gestaltung des Campus Westbahnhof. Das teilte die Verwaltung der Bezirksvertretung Laurensberg mit.

Obwohl noch keine detaillierten Pläne vorliegen, machten die Politiker schon deutlich, dass sie das ehemalige Kloster „Guter Hirte” an der Süsterfeldstraße gern erhalten würden. Teile des Gebäudes werden als Künstlerateliers und als Räume für eine private Kita genutzt.

Auch die alten Streuobstwiesen und der ehemalige Schwesternfriedhof sind laut Rainer Siemund (SPD) erhaltenswert. Einer Überbauung würde er nicht zustimmen wollen, sagte er.

Doch so weit seien die Planungen noch nicht gediehen, hieß es seitens der Verwaltung. Jetzt gelte es erst einmal, Planungsrecht für die geplante Bebauung zu schaffen.

Dafür soll nun ein Bebauungsplan aufgestellt und der Flächennutzungsplan geändert werden.

Dem stimmten die Politiker zu, allerdings nicht, ohne ihrer Sorge hinsichtlich des neuen Verkehrskonzepts Ausdruck zu verleihen. „Wir sollten die verkehrliche Anbindung frühzeitig im Auge behalten”, betonte Martin Knörzer (Grüne).

Mehr von Aachener Zeitung