1. Hochschule

München: Akkreditierungsrat hält an Kontrollen bei Studiengängen fest

München : Akkreditierungsrat hält an Kontrollen bei Studiengängen fest

Der Vorsitzende des Akkreditierungsrats, Reinhold Grimm, hat die Forderung zurückgewiesen, künftig auf die Begutachtung von Bachelor- und Master-Studiengängen zu verzichten. „Ohne Kontrolle geht es nicht”, sagte Grimm dem Nachrichtenmagazin „Focus”.

In den bisherigen Entscheidungen über die Zulassung und Ausgestaltung von Studiengängen hätten Vertreter der Hochschulen stets das letzte Wort gehabt. Vielen Professoren falle es aber schwer festzulegen, welche Kenntnisse sie den Studierenden vermitteln wollten.

„Vor allem anfangs wurde zuviel in die Fächer hineingestopft”, sagte Grimm. Bei künftigen Akkreditierungen werde sich der Rat „vollkommen auf den Aspekt der Studierbarkeit konzentrieren”.

Der Deutsche Hochschulverband hatte dazu aufgefordert, den Rat zu boykottieren, da dieser durch „Überregulierung” die Krise an den Universitäten verursacht habe.