1. Hochschule

Aachen/Stuttgart: Aachener FH baut „Brücken für Ruanda”

Aachen/Stuttgart : Aachener FH baut „Brücken für Ruanda”

Mit dem Projekt „Brücken für Ruanda” gehört eine Gruppe von Ingenieursstudenten der Fachhochschule Aachen zu den Finalisten eines weltweit ausgeschriebenen Wettbewerbs der Unesco.

Mit dem zum zweiten Mal ausgelobten Preis fördert die Entwicklungshilfe-Organisation der UN Projektideen zur technischen Verbesserung in Entwicklungsländern.

Neben den Aachenern gehören fünf weitere Teams aus Deutschland zu den 30, die im Dezember zu einem Finale nach Bombay eingeladen werden. Das hat eine internationale Jury am Mittwoch in Stuttgart, am Sitz des Sponsors DaimlerChrysler, so entschieden. Beworben hatten sich über 800 Teams. Den besten zehn winken je 20.000 Euro.