Wassenberg-Rosenthal: Hirten ziehen gegen Bürokratie zu Felde

Wassenberg-Rosenthal: Hirten ziehen gegen Bürokratie zu Felde

Schäfer Erich Rhöse hofft, dass es mit Hilfe von NRW-Landwirtschaftsminister Johannes Remmel bald wieder bergauf geht mit der Schafwirtschaft.

Mit dem Hirtenzug 2010, der am Donnerstag in Wassenberg vor dem Grenzübertritt in die Niederlande bei Bürgermeister Manfred Winkens Station machte, wollen die Berufsschäfer europaweit auf ihre zunehmend prekärere Lage aufmerksam machen.

Der Staffellauf der Wanderherden nimmt die zunehmende Bürokratisierung durch die Europäische Union aufs Korn. Vom Berliner Tor zur EU in Brüssel ziehen die Schafhirten mit ihren Herden jeweils in Etappen, übergeben an Treffpunkten wie in Wassenberg ihren nachfolgenden Kollegen den Hirtenstab und werben für ihr Anliegen. „Wir pflegen die Landschaft, die Sie lieben” lautet ihr Motto.

Mehr von Aachener Zeitung