Kreis Heinsberg: Heinsberger Tourist-Service wirbt für die Region

Kreis Heinsberg: Heinsberger Tourist-Service wirbt für die Region

Radwandern, Tagesausflug und Kurzurlaub : Mit diesen Themen rührt der Heinsberger Tourist-Service (HTS) auf den Tourismusmessen die Werbetrommel für die Freizeit-Region Heinsberg. Nach dem Start der Messesaison in Amsterdam ist das Team nun auf der „Fahrrad“ in Essen vertreten.

Der niederländische Markt und der flämische Markt Belgiens seien für den Heinsberger Tourist-Service besonders wichtig“, erklärte Anita Reinbold, Verantwortliche des HTS für Messepräsentationen. Um in beiden Regionen immer wieder präsent zu sein, ging es deshalb in diesem Jahr zur „Fiets- en Wandelbeurs“ nach Amsterdam.

Das Fazit: „Der Besucherzuspruch der gesamten Messe hätte zwar besser sein können, die Gespräche haben aber richtig gut funktioniert“, so Anita Reinbold. Immer wieder zeige sich, dass das bereits vor Jahren nach belgisch-niederländischem Vorbild installierte Knotenpunktsystem für Radwege ein Eisbrecher sei.

„Das sorgt immer wieder für überraschte Gesichter oder bestätigendes Kopfnicken bei den Besuchern aus dem Raum Limburg, weil es sich mehr und mehr herumspricht.“ Durch den Bekanntheitsgrad der nahen ­niederländischen Roermond und der Maas sei die Freizeit-Region Heinsberg auch schnell bei den „Amsterdamern“ zum Begriff geworden.

Auf konkretes Interesse stoßen besonders die knotenpunktführenden Routentipps beim Radeln nach Zahlen wie etwa ins Wurm- und Rodebachtal oder entlang des Rur-Ufer-Radwegs und des Braunkohletagebaus Garzweiler II. Ebenfalls gefragt sind die inzwischen etablierten Fahrrad-Arrangements.

Ganz neu dabei ist das deutsch-niederländische Fahrraderlebnis des Apartmenthotels Ohlenforst Vis-à-Vis. „Mitten im Grünen, in den Naturparks und bei direkter Grenznähe, das kam an“, so die Verantwortliche für Messepräsentationen. Beim Wandern konnten die Teverener Heide und die Premiumwanderwege im Gebiet des Naturparks Maas-Schwalm-Nette punkten.

Mit Natur und Landschaft, kombiniert mit hiesigen kulturellen Kleinoden, Ausflugszielen und dem qualitativen Wegesystem will das HTS-Team nun auch Kurzurlauber und vor allem an Naherholung Interessierte auf hiesigen Messen ansprechen. Ganz aktuell läuft die Messe „Fahrrad“ in Essen. Sie findet parallel mit der Reise + Camping, der größten Touristikmesse in NRW, statt.

„Die nächsten Messen werden auch ein Test für unser HTS-Magazin 2015“, so Anita Reinbold. Das Magazin wurde völlig neu designt und enthält nun noch mehr Informationen rund um die Freizeit-Region. „Ich bin gespannt, wie viele Besucher da zugreifen werden.“

Die nächsten Stationen sind die ADFC Radreisemesse in Bonn (15. März) und als sogenannte Roadshow der Düsseldorfer Fahrradtag „radkativ“ (13. Juni).