Kreis Heinsberg: Heinrich Meuffels feiert 80. Geburtstag

Kreis Heinsberg: Heinrich Meuffels feiert 80. Geburtstag

Mit Heinrich Meuffels feierte ein „politisches Urgestein” aus dem Kreis Heinsberg seinen 80. Geburtstag. Neben den Familienmitgliedern, vielen Freunden, den beiden CDU-Landtagsabgeordneten Dr. Gerd Hachen und Bernd Krückel sowie Landrat Stephan Pusch und Geilenkirchens Bürgermeister Andreas Borghorst gratulierten auch zwei seiner langjährigen Weggefährten.

Bundestagsabgeordneter Leo Dautzenberg, der 1990 die Nachfolge von Meuffels im Landtag angetreten hatte, und Heinrich Aretz, der den Jubilar 1967 als Amtsbürgermeister des Amtes Waldenrath beerbt hatte.

Beim Empfang in der alten Mühle in Millen konnte Heinrich Meuffels unter dem Beifall der Gäste vermelden, dass er einen Tag zuvor zum ersten Mal Urgroßvater geworden sei.

Bei zehn Kindern, die das Ehepaar Maria und Heinrich Meuffels großgezogen hat, dürfte da in den kommenden Jahren noch mehr zu erwarten sein, waren sich viele Gäste sicher. Bernd Krückel würdigte die Verdienste des „Geburtstagskindes” und ging auch auf dessen Lebensweg ein.

Am 18. April 1927 in Birgden geboren, besuchte Heinrich Meuffels die Volksschule, absolvierte 1949 sein Abitur und studierte anschließend Katholische Theologie, Sport, Geographie und Kunst an der Universität in Bonn.

1954 folgte die Staatsprüfung für das Lehramt an Realschulen und der Beginn seiner beruflichen Tätigkeit als Lehrer an der Realschule in Geilenkirchen.

Seit 1948 ist Meuffels Mitglied der CDU, war von 1958 bis 1965 stellvertretender Kreisvorsitzender und von 1965 bis 1985 Kreisvorsitzender und ist seitdem Ehrenvorsitzender.

Jahrzehntelang engagierte er sich kommunalpolitisch. Von 1966 bis 1990 war Meuffels Abgeordneter des Landtages in Düsseldorf, wo er in verschiedenen Ausschüssen die politische Arbeit maßgeblich mitgestaltete.

Mehr von Aachener Zeitung