Heinsberg-Dremmen: Heimatfreunde helfen Altenheim

Heinsberg-Dremmen: Heimatfreunde helfen Altenheim

„Durch die schützende Verglasung wird der Pavillon im Park des Marienklosters Dremmen garantiert zu einem beliebten Treffpunkt für die Senioren”, sind sich Heimleitung und der Verein der Heimatfreunde Dremmen sicher.

Bisher nämlich war der schmucke Pavillon, der 1997 mit der Neugestaltung der Gartenanlage errichtet wurde, zwar ein dekorativer Blickfang am Teich des Gartens, doch recht zugig, so dass er nur selten von den Senioren genutzt wurde. Das hatte auch Cäcilia Schröter, Vorsitzende des Vereins der Heimatfreunde Dremmen, bei ihren fast täglichen Besuchen im Marienkloster mitbekommen.

Dem Marienkloster fehlten allerdings die finanziellen Mittel, Abhilfe zu schaffen. Für ihre Idee, hier zu helfen, fand Schröter nicht nur beim Vorstand der Heimatfreunde ein offenes Ohr, sondern auch bei der Dremmener Firma Kunststoffe Jaeger, die das Vorhaben unterstütze.

Dadurch konnte der Pavillon mit einer schützenden Sicherheitsverglasung, die dem Licht und der Sonne Zutritt erlaubt, aber Zugluft vermeidet, ausgestattet wird. Außerdem gaben die Heimatfreunde Dremmen auch noch ein Sonnensegel für den Pavillon in Auftrag, das ebenfalls in Kürze geliefert wird und an heißen Tagen Schatten spendet und selbst dann den Aufenthalt hier angenehm macht.

Mehr von Aachener Zeitung