Heinsberg: Hardy Krüger erzählt von einer späten Liebe

Heinsberg: Hardy Krüger erzählt von einer späten Liebe

Hardy Krüger - einer der wenigen deutschen Weltstars - kommt auf Einladung der Buchhandlung Gollenstede nach Heinsberg. Am Donnerstag, 20. Oktober, 20 Uhr, liest er in der Evangelischen Christuskirche aus seinem neusten Buch „Tango Africano”.

Karten gibt es ab sofort im Vorverkauf in den Ticket-Shops des Zeitungsverlages Aachen und allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Wenn Hardy Krüger mit seiner charismatischen Ausstrahlung die Bühne betritt, wird es andächtig still im Saal. Er erzählt mit dem unverwechselbaren Timbre seiner Stimme von einer späten Liebe, tief und leidenschaftlich. Die Schauplätze wechseln zwischen Berlin und den weiten Ländern Afrikas. Hardy Krüger schafft es immer wieder, seine Zuhörer gekonnt in den Bann zu ziehen. Teils lustig, teils amüsant, gefühlvoll und ernst lässt er seine Zuhörer an der Begegnung zwischen einer reiferen Frau und einem älteren Mann teilhaben. Er erzählt von einem „Vagabunden”, der mit seinem Flugzeug ein abenteuerliches Leben führt und nun zum ersten Mal wirklich liebt.

Hardy Krüger wurde 1928 in Berlin geboren und drehte in der ganzen Welt Filme. Immer wieder spielte er auch Theater und schrieb Bücher. 1962 erhielt er den „Oscar” für seine Hauptrolle in „Sonntag mit Sybill”. In Deutschland wurde er mit der goldenen Kamera und dem Bundesfilmpreis ausgezeichnet. Er lebt mit seiner Frau Anita zeitweise in Hamburg und Kalifornien.