Kreis Heinsberg: Hamed Abdel-Samad spricht in Geilenkirchen

Kreis Heinsberg: Hamed Abdel-Samad spricht in Geilenkirchen

Zu einer Vortragsveranstaltung unter dem Titel „Ist der Islam noch zu retten?“ mit Hamed Abdel-Samad laden die Gesellschaft für Sicherheitspolitik, die Anton-Heinen-Volkshochschule des Kreises Heinsberg und die Deutsche Atlantische Gesellschaft ein.

Sie findet am Donnerstag, 4. Mai, um 19.30 Uhr in der Anita-Lichtenstein-Gesamtschule in Geilenkirchen an der Pestalozzistraße statt.

Hamed Abdel-Samad, geboren in Kairo, seit 2010 als Mitglied der zweiten Deutschen Islamkonferenz, tätig am Lehrstuhl für Islamwissenschaften in Erfurt und am Institut für jüdische Geschichte und Kultur an der Universität München, ist bekannt durch Fernsehauftritte in Talkshows und Dokumentationen sowie als erfolgreicher Buchautor. Der Deutsch-Ägypter gehörte den Muslimbrüdern an und gilt heute als einer der bekannteseten Islamkritiker Deutschlands. Er steht seit Jahren unter permanentem Polizeischutz.

Bedingt durch Zugangskontrollen am Veranstaltungsort kann es zu Verzögerungen beim Einlass kommen, erklärten die Organisatoren in der Einladung zu der Vortragsveranstaltung in Geilenkirchen.

Mehr von Aachener Zeitung