Aachen: Gute Tage, schlechte Tage

Aachen : Gute Tage, schlechte Tage

Auf das Jahr verteilt gibt es für so ziemlich alles einen besonderen Tag. Am 8. Januar ist beispielsweise „Tag des Schaumbads“, „Räum deinen Schreibtisch auf“-Tag und „Tag des Männerbeobachtens“. Welche anderen skurrilen Tage es gibt, die Ihr Euch sicher nicht in den Kalender eintragen müsst, erfahrt ihr hier.

Viele Ehrentage haben eine wichtige Bedeutung und sollen Themen mehr Beachtung in der Bevölkerung bringen. Dazu zählt beispielsweise der Internationale Tag der Kinderrecht am 20. November oder der Tag gegen Homophobie am 17. Mai.

Andere Tage sind allerdings ziemlicher Quatsch. Viele dieser Ideen kommen aus den USA. Dort fängt das Jahr direkt mit skurrilen Feiertagen an. Am 1. Januar ist dort unter anderem "Gott sei Dank ist Montag"-Tag und "Tag des Buchstaben Z".

Falls Ihr diese besonderen Feiertage verpasst habt — kein Problem. Denn im Januar wird noch reichlich weiter gefeiert. Am 9. Januar ist beispielsweise der "Play God Day“, den sollte man sich keinesfalls entgehen lassen.

Und am 17. Januar ist der „Wirf deine Vorsätze über Bord“-Tag.

Danach bleibt genug Zeit, sich und seinen Körper auf den 21. Januar vorzubereiten. Da ist „Internationaler Jogginghosen-Tag“.

Am 28. Januar ist „Internationaler Lego-Tag“. Während man 364 Tage im Jahr flucht, weil man auf einen herumliegenden Lego-Stein getreten ist, kommt an diesem Tag endlich wieder die Freude über die beliebten bunten Bausteine hoch.

Wenn ihr jetzt noch den 30. Januar, also den „Tag der sinnlosen Anrufbeantworter-Nachrichten“, übersteht, geht es im Februar dann mit ähnlich ausgefallenen Tagen weiter.

(at)