Aachen: Gute-Laune-Sänger bringen 150.000 Euro zusammen

Aachen : Gute-Laune-Sänger bringen 150.000 Euro zusammen

„Sie sind aus dem Öcher Fastelowend nicht mehr wegzudenken”, meint der Burtscheider Bürgerverein über De Jonge vajjen Beverau. Und weil das so sei, und die karnevalistische Musikgruppe zudem großes soziales Engagement beweise, zeichnete der Burtscheider Bürgerverein die Sänger jetzt mit der Ehrengabe aus.

„Ihr zahlreiches Erscheinen beweist, dass wir mit unseren Preisträgern einen guten Griff getan haben”, sagte Hermann Schorn als Vorsitzender des Vereins mit Blick auf den gut gefüllten Burtscheider Saal in den Kurpark-Terrassen.

Zum 14. Mal wurde dort die Ehrengabe vergeben, mit der all jene ausgezeichnet werden, die sich in besonderem Maße um Burtscheid verdient gemacht haben. De Jonge vajjen Beverau seien eine musikalische Bereicherung des Karnevals und mit ihrer Gute-Laune-Musik ein Garant für gute Stimmung, meinte Schorn.

Doch davon ganz abgesehen verdiene die Musikgruppe Achtung, Anerkennung und Respekt für ihre Hilfsbereitschaft und Menschlichkeit. De Jonge vajjen Beverau stecken ihre Gage nämlich nicht in die eigene Tasche, sondern spenden sie der Aktion des Zeitungsverlages „Menschen helfen Menschen”, die wiederum vor allem notleidende Kinder unterstützt: Stolze 150.000 Euro sind so in den vergangenen Jahren zusammengekommen.

In Öcher Platt erinnerte der Mundartdichter Hein Engelhardt in seiner Laudatio an die Entstehungsgeschichte der Aachener Musikgruppe und brachte die Gäste mit seinen humorvollen Worten mehr als einmal zum Lachen. Jeden einzelnen der Sänger der Gruppe stellte er vor und skizzierte pointiert die jeweiligen Stärken und Schwächen. Seine Laudatio kam bei den Gästen ganz offensichtlich gut an.

Und als De Jonge vajjen Beverau schließlich eine Kostprobe ihres Könnens gaben, kam der ganze Saal auch noch schnell in Bewegung: Da wurde fröhlich geschunkelt und aus vollem Halse mitgesungen. „Ich fühle mich, als wären wir mit dem „Orden wider dem tierischen Ernst” ausgezeichnet worden”, sagte Heinz-Ludwig Koenen im Namen der Gruppe und freute sich über „die würdevolle Veranstaltung mit musikalischer Begleitung durch das Haarener Blasorchester im Eurogress in Burtscheid”. Hein Engelhardt habe De Jonge vajjen Beverau ganz wunderbar beschrieben.

„So gut kannten wir uns selber noch nicht”, scherzte Koenen. Dankbar nahmen die Musiker die Ehrengabe - ein Bronzerelief der Burtscheider Abtei, eine Urkunde und einen Scheck für den guten Zweck - entgegen und zeigten sich dabei als Preisträger ganz selbstbewusst. „Sie haben eine gute Wahl getroffen”, meinte Frank Prömpeler im Namen der Sänger und lächelte zufrieden.