Kreis Düren/Düsseldorf: Gut 30 Millionen Euro für Flüchtlinge

Kreis Düren/Düsseldorf: Gut 30 Millionen Euro für Flüchtlinge

Die kommunalen Spitzenverbände in NRW, die Koalitionsfraktionen von SPD und Grünen und die NRW-Landesregierung haben sich auf eine Kostenerstattung für die Unterbringung und Versorgung der Geflüchteten in den Kommunen verständigt.

„Das Land stellt den Kommunen im Kreis für 2016 über 30 Millionen Euro bereit“, teilt Gudrun Zentis (Grüne) mit.

Auf Basis der für 2016 prognostizierten Flüchtlingszahlen erhält Düren 9,4 Millionen Euro, Heimbach 596 667, Hürtgenwald 1,9 Millionen, Inden 923 309, Kreuzau 1,9 Millionen, Langerwehe 1,6 Millionen, Merzenich 1,2 Millionen, Nideggen 1,3 Millionen, Niederzier 1,7 Millionen, Nörvenich 1,4 Millionen und Vettweiß 1,2 Millionen Euro.

(ja)
Mehr von Aachener Zeitung