Selfkant: Große Spendenaktion im Süsterseeler Supermarkt

Selfkant: Große Spendenaktion im Süsterseeler Supermarkt

Rund einen Monat lang stand im Süsterseeler Supermarkt der Familie Marc Schäpers eine große Spendenwand. Das Ziel von Familie Schäpers war, die Vereine, Institutionen und gemeinnützigen Organisationen im Selfkant zu unterstützen.

Jeder Kunde erhielt pro Einkaufswert von zehn Euro einen Plastikchip im Gegenwert von zehn Cent. Mit diesen Chips konnte der Kunde dann selber entscheiden, welchen Verein oder Institution er unterstützen möchte, indem er die Chips jeweils in das entsprechende Röhrchen der Spendenwand einwarf.

Nun erhielten 37 Vereine ein schönes Geschenk für die Vereinskasse. Insgesamt kamen 7365,90 Euro zusammen. Marc Schäpers verkündete diese Summe voller Stolz.

Die ersten sieben aufgerufenen Vereine erhielten eine Spendensumme von unter 100 Euro, 20 Vereine durften sich über Spenden im Bereich zwischen 100 und 200 Euro freuen. Der Förderverein Gesamtschule Selfkant-Gangelt erhielt 200,30 Euro, der FC Wanderlust Süsterseel 233,20 Euro, der FC Selfkant 266,80 Euro und die Kita Kleine Strolche Wehr 269,70 Euro. Die Jugendfeuerwehr Selfkant strahlte über 334,40 Euro, der Bewegungskindergarten St. Hubertus Süsterseel über 395,90 Euro.

Für Jung und Alt

Platz vier ging an die Kita Tüddern mit 435,30 Euro, die Alten- und Pflegeheime St. Josef freuten sich über Rang drei dieser Ausschüttung mit 445,40 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Selfkant bekommt den Betrag von 761,80 Euro.

Lob auch vom Bürgermeister

Und es blieb nur noch die Kinderhilfe Selfkant übrig. Als der Betrag von 835,70 Euro verkündet wurde, gab es riesigen Applaus aller Beteiligten. Volker Kratz sprach anschließend im Namen aller einen aufrichtigen Dank an Familie Schäpers aus für eine nicht alltägliche Aktion. Auch Bürgermeister Herbert Corsten lobte eine einzigartige Aktion.

(agsb)
Mehr von Aachener Zeitung