Baesweiler: Garde- und Prinzentreffen trotzt der Kälte

Baesweiler: Garde- und Prinzentreffen trotzt der Kälte

Wer ein echter Jeck ist, der lässt sich das Feiern von Schnee, Regen oder Eis nicht vermiesen. So war der Boden vor dem PZ des Baesweiler Gymnasiums das einzige, was beim großen Garde- und Prinzentreffen frostig blieb.

Angeheizt wurde die Stimmung durch Andreas Kick. Der Präsident des Festkomitees führte gekonnt durchs Programm.

Dass der Ablauf hier und da durcheinandergewürfelt wurde und nicht jede Karnevalstruppe in voller Stärke auftreten konnte, war den Straßenverhältnissen anzulasten. „Bockrijjer”-Präsident Jörg Verhoolen stellte aber fest: „In Herzogenrath wusste man, dass die Karnevalisten raus müssen, da waren die Straßen nämlich schon geräumt.”

Mit den „Blauen Funken Loverich Floverich” und der KG Scharwache Alsdorf hatten schon zwei Eisbrecher zu begeistern gewusst. Mehr als 20 befreundete Vereine hatten die Baesweiler eingeladen, und viele Gruppierungen auch über die Aachener Region hinaus kamen.

Für Fans jecker Unterhaltung bot das Programm viele Höhepunkte: Showtanzgruppen, Tanzmariechen und Tanzgarden zeigten ihr Können. Zwischendurch gab es viel zu lachen: Etwa beim Vortrag der kleinen Lena Milowicz von der Alsdorfer Scharwache, die mit ihrem Bruder Niklas das vielleicht jüngste Büttenrednerpaar dieser Session bildet.

Die vielen Helfer rund um Präsident Andreas Kick konnten schließlich zufrieden sein - denn eisig war die Stimmung an diesem Tag im PZ bestimmt nicht.

Mehr von Aachener Zeitung