Kreis Heinsberg: Fußballturnier: Junge Union wieder am Ball

Kreis Heinsberg: Fußballturnier: Junge Union wieder am Ball

Die Junge Union des Kreises Heinsberg zeigte sich mutig und trug im Herbstwind ihr traditionelles Fußballturnier auf der Sportplatzanlage in Geilenkirchen-Süggerath aus. Der Verein SV Süggerath-Tripsrath zeigte sich als guter Gastgeber — auch dank der sehr engagierten Sportler-Familie Speuser.

„Oberhaupt“ Karl-Heinz leitete alle Spiele und hatte dabei alles bestens im Griff. Boris führte Regie im kleinen Schankraum, Lars war selbst am Ball und auch im Organisationsteam aktiv.

Insgesamt spielten fünf Teams um den Sieg. Wobei auch einige Asylsuchende zum Turnier begrüßt worden. Sie wurden den Mannschaften zugeordnet. „Sie gaben dem Turnier besonderes Flair. Jedes Team konnte sich glücklich schätzen, Verstärkung zu bekommen, besonders im spielerischen Bereich waren die jungen Spieler stark und feierten auch nach der Siegerehrung mit uns“, berichtete Astrid Stolz von der Jungen Union Waldfeucht nach einer gelungenen Veranstaltung. „Leider wieder mit Hückelhoven als Sieger“, lachte sie

. Zunächst wurde im Modus „jeder gegen jeden“ gespielt; am Ende bestritten die beiden besten Mannschaften das Finale. Da gewann die JU Hückelhoven gegen die gastgebende JU Geilenkirchen knapp mit 2:1 und nahm den Cup erneut mit nach Hause. Der Pokal wurde überreicht von der JU-Kreisvorsitzenden Jennifer Diederichs aus Geilenkirchen. Die weiteren Platzierungen: 3. Erkelenz, 4. Waldfeucht/Übach, 5. Heinsberg.

(agsb)
Mehr von Aachener Zeitung