Heinsberg-Dremmen: Fünf Menschen durch Rauchgas verletzt

Heinsberg-Dremmen: Fünf Menschen durch Rauchgas verletzt

Bei einem Brand in einem Vierfamilienhaus an der Sootstraße in Dremmen wurden am Freitag fünf Bewohner durch das Einatmen von Rauchgas verletzt. Das Feuer entstand im Kinderzimmer einer Wohnung im Erdgeschoss. Gegen 11.15 Uhr ging die Brandmeldung bei Feuerwehr und Polizei ein.

Die Feuerwehr rückte mit mehreren Löscheinheiten an und hatte das Feuer schnell unter Kontrolle.

Nicht zu verhindern war, dass die Wohnung stark in Mitleidenschaft gezogen wurde und jetzt unbewohnbar ist. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs hielten sich die Hausbewohnerin und ihre beiden minderjährigen Kinder in der Wohnung auf.

Sie sowie zwei weitere Hausbewohner angrenzender Wohnungen wurden durch das Rauchgas verletzt. Alle mussten in umliegende Krankenhäuser gebracht werden.

Bei den Löscharbeiten wurde auch ein Feuerwehrmann verletzt. Brandexperten der Polizei haben die Ermittlungen aufgenommen.