Kreis Heinsberg: Frontaler Zusammenprall auf B221: Drei Schwerverletzte

Kreis Heinsberg: Frontaler Zusammenprall auf B221: Drei Schwerverletzte

Bei einem frontalen Zusammenprall zweier Autos sind am Mittwochnachmittag auf der Bundesstraße 221 zwischen Geilenkirchen und Heinsberg drei Menschen schwer verletzt worden. Sie alle mussten ins Krankenhaus transportiert werden.

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall gegen 14.50 Uhr zwischen der Ortschaft Blauenstein und dem Gut Königshof. Ein 62-jähriger Mann aus Geilenkirchen fuhr aus Heinsberg kommend Richtung Geilenkirchen. Aus bisher nicht bekannter Ursache geriet er während seiner Fahrt auf die Gegenfahrbahn und prallte mit einem entgegenkommenden Auto frontal zusammen.

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Mittwochnachmittag auf der B221 zwischen Geilenkirchen und Heinsberg gekommen. Zwei Autos prallten frontal aufeinander. Foto: Georg Schmitz

Dabei wurde der Geilenkirchener in seinem Wagen eingeklemmt. Er erlitt schwere Verletzungen und musste von Feuerwehrkräften aus dem Wagen befreit werden. Auch die Insassen des entgegenkommenden Fahrzeuges, ein 78-jähriger Mann aus Baesweiler und seine 74-jährige Ehefrau, wurden schwer verletzt.

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Mittwochnachmittag auf der B221 zwischen Geilenkirchen und Heinsberg gekommen. Zwei Autos prallten frontal aufeinander. Foto: Georg Schmitz

Während die Personen aus Baesweiler mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht wurden, musste der 62-Jährige mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Aachen geflogen werden. Zur Bergung der Verletzten und Aufnahme des Verkehrsunfalls beziehungsweise Räumung der Fahrbahnen wurde die B221 im Bereich der Unfallstelle bis 17 Uhr komplett gesperrt.

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Mittwochnachmittag auf der B221 zwischen Geilenkirchen und Heinsberg gekommen. Zwei Autos prallten frontal aufeinander. Foto: Georg Schmitz
(ansc/pol)
Mehr von Aachener Zeitung