Tierische Filme zum Tag der Freundschaft

Tag der Freundschaft : Filme über tierische Freundschaften

Am 30. Juli wird international der Tag der Freundschaft gefeiert. Und für alle, deren bester Freund mehr Fell oder Flossen hat als so mancher Mensch, haben wir eine Liste mit einigen der besten tierischen Freundschaften in Film und Fernsehen erstellt.

Bekanntlich schreibt das Leben selbst die besten Geschichten: Immer wieder entstehen teils absurde Freundschaften zwischen Tieren, die trotz aller Unterschiede in Eintracht miteinander leben:

Beziehungen wie diese sind es wohl auch, die die Filmemacher der folgenden Filme inspiriert haben.

Bailey - Ein Freund fürs Leben

An erster Stelle steht „Bailey - Ein Freund fürs Leben“. Schließlich ist der Hund nicht umsonst als bester Freund des Menschen bekannt. In diesem Film ist das Band der Freundschaft zwischen Bailey und seinem Besitzer Ethan so stark geknüpft, dass der Hund nach seinem Tod stets wiedergeboren wird, hierbei immer anderen Menschen begegnet und als deren Gefährte für die Spanne eines Hundelebens zur Seite steht. Doch Ethan kann und will er dabei nicht vergessen. Ob es ein glückliches Wiedersehen gibt?

Zurück nach Hause – Die unglaubliche Reise

Zwei Hunde gibt es auch in „Zurück nach Hause – Die unglaubliche Reise“. Aber eben auch eine Katze. Die Streitigkeiten zwischen Hund und Katz müssen die drei aber erst einmal bei Seite legen. Denn die Familie der Tiere ist verreist und bringt die beiden Hunde Chance und Shadow sowie die Katze Sassy bei Freunden unter - nur verstehen das die Tiere so gar nicht. Aus Angst, zurückgelassen zu werden, machen sie sich also auf eine Reise zurück nach Hause.

Oliver & Co.

Hund und Katz kommen in „Oliver & Co.“ bestens miteinander aus. Das kleine Kätzchen Oliver muss sich allein auf den Straßen New Yorks behaupten, bis es dem gerissenen Streuner Dodger begegnet. Zusammen mit seiner Hundebande muss sich Oliver nicht nur gegen den Ganoven Sykes behaupten, sondern gewinnt auch die Freundschaft des einsamen Mädchens Jenny.

Ratatouille

Eine weitere unwahrscheinliche Freundschaft entsteht hier nicht zwischen Hund und Katze, sondern zwischen Mann und Ratte. Rémy, eine Ratte vom Land, verschlägt es nach Paris. Das kulinarisch begabte Nagetier versucht prompt in eine Karriere als Koch einzusteigen - doch das gelingt nur mit Hilfe des tollpatschigen Küchenjungens Linguini.

Free Willy - Ruf der Freiheit

Eine innige Freundschaft entsteht in „Free Willy - Ruf der Freiheit“ zwischen dem Jungen Jessy und dem Orca Willy. Beide kommen sich näher, als Problemkind Jessy in einem Vergnügungspark zur Arbeit verdonnert wird. Beide verbindet der große Wunsch nach Freiheit. Den als Jungtier eingefangene Willy zieht es zurück ins Meer, während Jessy bei seiner Pflegefamilie ausreißt.

Bernard und Bianca – Die Mäusepolizei

Manchmal braucht es Zusammenarbeit - ob zwischen Mäusen selbst, zwischen Maus und Albatros oder sogar zwischen Maus und Kater. Um das kleine Mädchen Penny aus den Fängen der habgierigen Madame Medusa zu retten, müssen sich die Mäuse Bernard und Bianca mit allen möglichen Tieren zusammenschließen.

Bärenbrüder

Als der junge Kenai unbedacht allein der Fährte eines Bären folgt, stirbt sein Bruder bei dem Versuch, ihn zu retten. Blind vor Wut tötet Kenai daraufhin den Bären - und findet sich plötzlich selbst im Körper eines Bären wieder. Gemeinsam mit dem verwaisten Bärenjungen Koda macht er sich auf den Weg, um seine Menschengestalt zurückzugewinnen.

Mehr von Aachener Zeitung