1. Freizeit
  2. Fernsehen

Aachen: Die Netflix- und Amazon-Neustarts: Serien-Highlights im Juli

Aachen : Die Netflix- und Amazon-Neustarts: Serien-Highlights im Juli

Intrigen, Korruption und Verbrechen auf Netflix mit einem Neustart und einem Dauerbrenner. Bei Amazon hingegen wird es teuflisch. Zum letzten Mal, bevor Lucifer sein Glück bei Netflix sucht. Das hier sind die Juli-Highlights der Streamingdienste.

Sacred Games (Netflix)

Mit „Sacred Games“ startet am 6. Juli eine von sieben indischen Netflix-Produktionen. Die serie spielt in Mumbai und beleuchtet die Schattenseiten des wirtschaftlichen Aufschwungs von Indien. Hierbei zeigt sich ein komplexes Geflecht aus Verbrechen, Korruption, Politik und Spionage.

Die Serie basiert auf dem gleichnamigen Roman von Vikram Chandra aus dem Jahr 2006, der mit dem „Crossword Book Award“ ausgezeichnet wurde.

Netflix produziert „Sacred Games“ gemeinsam mit der indischen Filmproduktions- und Vertriebsgesellschaft Phantom Films. Die insgesamt acht Folgen mit einer Laufzeit von jeweils einer Stunde werden alle von beiden Regisseuren Anurag Kashyap und Vikramaditya Motwane in Szene gesetzt.

Das ambitionierte Projekt besticht durch seine außergewöhnliche Opulenz und Bildgewalt und zeigt eindrucksvoll das Aufeinandertreffen der Leben der Priviligierten, der bErühmten, der Elenden und der Blutrünstigen.

In der Hauptrolle des Ganesh Gaitonde ist Nawazuddin Siddiqui zu sehen. Der indische Schauspieler ist in seiner Heimat ein bekannter Star und hat schon in vielen Filmproduktionen mitgewirkt.

Sacred Games, Staffel 1, ab dem 6. Juli 2018 u. a. mit Nawazuddin Siddiqui und Saif Ali Khan

Orange Is The New Black (Netflix)

Seit Juli 2013 zeigt Netflix die Erlebnisse von Piper Chapman im Gefägnis. Die gut situierte New Yorkerin wird von einem Verbrechen in ihrer Vergangenheit eingeholt und landet im Frauenknast. Dort trifft sie auf Frauen aus unterschiedlichsten sozialen Schichten und muss mit dem Leben hinter Gittern klarkommen.

Die Serie basiert auf dem gleichnamigen Buch von Piper Kerman, die insgesamt 13 Monate lang im Gefängnis verbrachte.

Von Fans und Kritikern gleich gelobt, startet die Emmy-prämierte Serie von Jenji Kohan am 27. Juli bereits in die sechste Staffel. Und so viel sei verraten: Es werden nicht die letzten Folgen sein. Bereits im Februar 2016 wurde der Erfolgshit um drei weitere Staffeln verlängert. Bis mindestens 2019 wird es also Nachschub geben.

Orange Is The New Black, Staffel 6, ab dem 27. Juli 2018, u. a. mit Taylor Schilling und Kate Mulgrew

Weitere Netflix-Starts im Juli:

The Royals (Amazon)

Mit inzwischen vier Staffeln hat sich die Serie „The Royals“ einen Namen gemacht und entsprechend Fans gewinnen können. Die Serie ist insbesondere für all diejenigen geeignet, die gerne auf Intrigen und Skandale blicken. Vermutlich hat sich nicht viel mit dem zu tun, was sich tatsächlich im englischen Königshaus abspielt, umso interessanter dürfte sie aber daher für die Fans sein.

Alles begann mit dem Tod des Thronfolgers Robert, der bei einer Militärmission ums Leben kommt. Der Buckingham Palace steht Kopf und die Königsfamilie versucht, den Verlust zu verarbeiten. Die Queen, Königen Helena, tut alles dafür, um den guten Ruf zu schützen, doch ganz so einfach ist das nicht. Denn sowohl ihr Ehemann als auch die Kinder halten sich nur sehr ungern an die Etikette.

In Staffel vier geht das Ringen um den Thron weiter. Mit weiteren Intrigen und Skandalen.

The Royals, Staffel 4, ab dem 26. Juni, u. a. mit Elizabeth Hurley und Vincent Regan

Lucifer (Amazon)

Der Teufel kommt zurück auf die Bildschirme — gewohnt charmant natürlich. Die Fans dürften sich darüber freuen, dass die dritte Staffel des Prime Exclusives Lucifer an die offenen Fragen der vergangenen Episoden anschließt: Was ist mit Lucifer Morningstar? Wie kam er in die Wüste? Weshalb sind seine Flügel zurück? Auf der Suche nach Antworten müssen sich Lucifer, sein Bruder Amenadiel und Detective Chloe Decker gegen eine neue Bedrohung behaupten, die aus der Hölle entkommen ist. Es steht ein biblisches Wiedersehen bevor.

Die Serie hatte allerdings nicht nur wegen des Party-Teufels und der vielen offenen Fragen die Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Vielmehr sorgte der Wirrwarr um die nächste Staffel für Furore. Der amerikanische Sender Fox hatte verkündet, dass er die Serie nicht um eine 4. Staffel verlängern wird. Kurz nach der Bekanntgabe äußerten sich Fans, Schöpfer und Schauspieler vermehrt in den Sozialen Netzwerken — mit Erfolg. Sie wollten das frühzeitige Ende der Serie verhindern und haben genau das nun auch erreicht. Denn Netflix hat sich der Serie angenommen und wird die nächsten Folgen produzieren und ausstrahlen. Der wochenlange Kampf für eine weitere Ausstrahlung hat sich gelohnt und ist wohl eher selten so in der TV-Geschichte zu finden.

Wann genau es mit Lucifer weitergehen wird, ist allerdings noch nicht bekannt

Lucifer, Staffel 3, ab dem 20. Juli, u. a. mit Tom Ellis und Lauren German

Weitere Amazon-Starts im Juli:

(bph/lwe)