1. Freizeit

Bier, Bäder und Ballkleider: Die Wallonie hat im Frühling einiges zu bieten

Bier, Bäder und Ballkleider : Die Wallonie hat im Frühling einiges zu bieten

In der Wallonie locken zahlreiche Veranstaltungen, für die sich eine weitere Anreise lohnt. Wir haben uns drei in diesem Frühjahr herausgesucht: eine Ausstellung im Kurort Spa, ein Bier-Festival in Lüttich und ein venezianisches Fest in Annevoie im Süden von Namur.

▶ Ausstellung zur Badekultur in Spa

„Auf ins Bad! Das Thermalwesen in Spa“ heißt die Ausstellung, die bis zum 10. November in dem beschaulichen Kurort gezeigt wird. Das Museum der Stadt des Wassers befindet sich in der früheren Königlichen Villa. Es war einst die prächtige Residenz der zweiten Königin der Belgier Marie Henriette. Das Museum der Stadt des Wassers offenbart hier die Geschichte von Spa. Die Ausstellung ist im Rahmen der Kandidatur Spas entstanden, als „Grande ville d‘eaux d‘Europe“ Weltkulturerbe der Unesco zu werden.

Das Bäderwesen existiert in Spa seit mehr als 250 Jahren und entwickelt sich immer weiter: private aristokratische Bäder im 18. Jahrhundert, Kur- und Rehabäder vor allem nach den Kriegen, Kohlensäurebäder im 19. Jahrhundert, dann Moorbäder und Freizeitbäder. Das Thermalwesen reflektiert die Entwicklung der Badekultur ebenso wie diejenigen der medizinischen Anwendungen. Das wunderschöne Gebäude des öffentlichen Bades (Kurhauses), das vor 151 Jahren im Herzen von Spa errichtet wurde, zeugt noch von dieser glänzenden Epoche. Es wird heute zum Teil noch benutzt, parallel zu den Freizeitbädern und Saunen in den Thermen von Spa. An jedem ersten Sonntag im Monat ist der Eintritt frei.

Spa Tourisme
Musée de la ville d‘eaux
Avenue Reine Astrid 77/b
4900 Spa

▶ Beer Lovers’ Festival in Lüttich

Vom 6. bis 10. Juni präsentieren sich rund 20 wallonische Brauereien auf der Place Saint-Lambert in Lüttich.

Das bekannte Summer Beer Lovers’ Festival lädt ein zum probieren. Besucher entdecken die handwerklich hergestellten wallonischen Biere. Im Herzen von Lüttich an der Place sind die Stände von rund 20 Brauereien aufgebaut, die ihr hervorragendes Bier vorstellen.

Belgische Biere sind international renommiert. Man spricht auf der ganzen Welt über ihre Qualität- und Geschmacksvielfalt. Die Unterschiedlichkeit der Biere ist in der Tat bemerkenswert und außergewöhnlich. Das wallonische kulinarische Erbe zählt rund 70 verschiedene handwerkliche Brauereien.

 Bier und Leckereien: In Lüttich kann man Vieles probieren.
Bier und Leckereien: In Lüttich kann man Vieles probieren. Foto: Epicuriales_(c) R. Minderjahn

▶ Feinschmeckerdorf

Das Bierfestival findet zeitgleich statt mit einem weiteren unverzichtbaren, gastronomischen Höhepunkt der Saison, den Epicuriales, dem Feinschmeckerdorf, das gleich nebenan auf dem Espace Tivoli seine Zelte aufbauen wird. Viele Lütticher Gastronomen erwarten die Gäste zu einer Galerie des Genusses.

Summerbeerloversfestival
Lüttich Place Saint-Lambert

▶ Venezianisches Fest

Das „Château d’ Annevoie“ und seine europaweit bekannten Gärten zählen zu den Prunkstücken an der belgischen Maas. Am Wochenende des 8., 9. und 10. Juni können Besucher den wunderschönen Anblick venezianischer Kostüme in ihren präzisen Ausführungen und die fantasievollen Verkleidungen mit vielen Details bewundern. Die Wassergärten von Annevoie bei Dinant bilden einen eleganten Rahmen dafür.

 Flanieren im Rahmen einer großen Parade durch die englischen, französischen und italienischen Gärten: venezianisch Kostümierte. Vom 8. bis 10. Juni wird im zwölf Hektar großen Park rund um das Château d’Annevoie ein venezianisches Fest gefeiert.
Flanieren im Rahmen einer großen Parade durch die englischen, französischen und italienischen Gärten: venezianisch Kostümierte. Vom 8. bis 10. Juni wird im zwölf Hektar großen Park rund um das Château d’Annevoie ein venezianisches Fest gefeiert. Foto: Wallonie Belgien Tourismus/Jean-Paul Remy

Zwischen 1758 und 1776 wurden die Schlossgebäude von Annevoie erweitert und der zwölf Hektar große Park unter der Regie von Charles-Alexis de Montpellier rundum angelegt. Das Schloss ist heute nicht mehr zu besichtigen. Der reiche Meisterschmied und begabte Ästhet verstand es vortrefflich englische, französische und italienische Stilelemente in den grandiosen Naturschauspielen dieser Gärten auszudrücken. Beim englischen Stil imitiert die Kunst die Natur. Diese Architektur versucht natürliche Effekte künstlich nachzuahmen und entspricht damit ganz den Vorstellungen des „Zurück zur Natur“ von Jean-Jacques Rousseau beziehungsweise den Wünschen der englischen Romantik.

Der italienische Stil steht dafür, dass die Kunst mit der Natur harmoniert. Hier liegt das Hauptaugenmerk auf Abwechslung, Kontrasten und Überraschungseffekten. Das zeigen rund 50 Wasserspeier, Fontänen und Wasserfälle sowie 20 Becken und Teiche. Alleen, Laubengänge, Statuen und Trompe-l’œil-Objekte verdeutlichen die französischen Stilelemente, in der die Kunst die Natur korrigiert. Der romantischste Teil der Gärten liegt an der hinteren Seite des Schlosses. Es ist das Spiel der Perspektiven, bei dem Biegungen, Hecken, Hügel und Bäume immer wieder überraschende Blicke auf faszinierende Naturkunstwerke freigeben, die romantisch klingende Namen haben wie Neptunbrunnen, Artischockenbecken, Minerva-Kabinett oder Seufzerallee.

Das Geheimnis von Annevoie besteht aus vier Quellen. Eine davon versorgt den hochgelegenen, über 400 Meter langen „Großen Kanal“, der durch ein Röhrensystem die Becken, Teiche und Wasserfälle speist. Dazu kommt das natürliche Gefälle des Geländes, kilometerlange Kanalsysteme und das Prinzip aufeinander abgestimmter Gefäße. Auf diese Weise fließt seit 250 Jahren ohne jede Maschinerie das Wasser in einem ununterbrochenen Kreislauf durch die Gärten.

Während des Festivals werden am Samstag, Sonntag und Montag in einer großen Parade 120 venezianisch Kostümierte von 14.30 bis 16.00 Uhr durch die Gärten flanieren.

Auch morgens und am späten Nachmittag posieren verschiedene Kostümierte. Der Verkauf venezianischer Produkte, Schminken für Kinder, Gastronomie und Erinnerungsfotos mit den Kostümierten runden das Programm ab.

Les Jardins d’Annevoie
Rue des Jardins 37a
B-5537 Annevoie