Heinsberg: Fotoshooting: Rost als Herausforderung für Fotografen

Heinsberg: Fotoshooting: Rost als Herausforderung für Fotografen

„Rost ist ein einfacher chemischer Prozess, der neben skurrilen Formen und Strukturen ganz besonders schöne Farben hervorzaubert”, sagt der Heinsberger Fotokünstler Hans-Josef Jansen, der mit seinem Fotobuch „Zauber des Rostens” kürzlich bei einem bundesweit ausgeschriebenen Fotowettbewerb beim CW-Fotobuch-Award einen ausgezeichneten dritten Rang belegte.

Gemeinsam mit der Bodypainterin Annette Peters sowie dem Fotomodell Jenny erstellte der Heinsberger mit seinen Bildsequenzen ein Fotobuch, das höchsten Ansprüchen standhält. Insgesamt 28 Farbfotos beinhaltet das Werk Jansens, das die hohe Kunst der künstlerischen Fotografie widerspiegelt.

„Was den meisten Menschen zum Ärgernis wird, das zwingt mich als Fotograf immer wieder, den Auslöser meiner Kamera zu betätigen”, sagt Jansen, der gleichzeitig Leiter der Fotogruppe Hückelhoven ist, zu seinen Werken. Um dem Phänomen des Rostens eine ganz persönliche Seite abzugewinnen, ließ Hans-Josef Jansen den Körper seines Fotomodels durch die Bodypainterin Annette Peters in vergleichbare „rostige” Töne eintauchen.

Auf einem Schrottplatz, wo er überwiegend verrosteten Stahl vorfand, erstellte Jansen seine Bildkompositionen, die in jeder Darstellung für sich sprechen. Was bei dieser Fotosession herauskam, sind einfühlsame, durchgestylte Fotos, bei der jede Einstellung als einzigartiges Kunstwerk zu sehen ist.

Während einer Vernissage wurden die gesamten Ergebnisse dieses außergewöhnlichen Fotoshootings in den Räumen des Allkauf Fotofachgeschäftes an der Marktstraße 14, in Jülich, dem interessierten Publikum zugänglich gemacht.

Die Ausstellung ist bis zum 18. April zu den Öffnungszeiten (montags bis freitags von 9 bis 13 Uhr sowie von 14.30 bis 18.30 Uhr, sowie an Samstagen von 9 bis 13 Uhr) zu besichtigen.

Mehr von Aachener Zeitung