Aachen/Merzbrück: Flugzeug der FH Aachen nach Erkundung des Mount Everest zurück

Aachen/Merzbrück: Flugzeug der FH Aachen nach Erkundung des Mount Everest zurück

Ein halbes Jahr hat sie die Welt, vor allem das Dach der Welt, erkundet, nun konnte sie wieder zum Landeanflug auf Merzbrück ansetzen: die Stemme S-10 VTX der Fachhochschule Aachen. Und was hatten Flugzeug samt Piloten in diesem halben Jahr nicht alles erlebt!

Als erster Motorsegler überhaupt hatte die Maschine den 8848 Meter hohen Mount Everest überflogen und diesen — genau darum ging es — präzise vermessen. Es war kein Ausflug von Hobbyfliegern, sondern vielmehr ein wichtiges Forschungsprojekt.

Es war Ende Januar, als Pilot Klaus Ohlmann und sein Co-Pilot Jona Keimer, ein junger Wissenschaftler der FH Aachen, zum entscheidenden Flug ansetzten. „Es war die größte Herausforderung, die es in der Fliegerei noch gab“, erklärt Peter Dahmann, Dekan des Fachbereichs Luft- und Raumfahrttechnik an der FH Aachen.

61 Jahre nach der ersten Besteigung des Gipfels des höchsten Berges der Erde wurde dieser also von einem Motorsegler überflogen, das 3D-Spezialkamerasystem „Macs“ (Modular Awerial Camera System) lieferte davon so bislang nicht dagewesene Aufnahmen. Mit ihnen wird ein 3D-Modell der Region erschaffen — bis auf 15 Zentimeter genau wird es sein. Bilder und weitere gewonnene Daten sollen in Zukunft helfen, Hangrutsche oder Überflutungen durch die Gletscher vorherzusehen.

Angetrieben wurde die Stemme von einem starken Forschungsteam: den Piloten des sogenannten Mountain Waves Projekts, der FH Aachen und dem Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt. Der Flug der Stemme S-10 VTX wurde zur Erfolgsgeschichte, die Mission rund 7000 Kilometer von Aachen entfernt für alle ein Erlebnis.

Über Indien, Abu Dhabi, Rhodos und Rimini ging es zurück — an Bord saß neben Jona Keimer nun Pilot Phillip Hilker. Auch wenn die 3D-Kamera ausgeschaltet blieb, wurden vielerorts unvergessliche Eindrücke gesammelt: Kathmandu aus der Vogelperspektive, die riesige Sheikh Zayed Moschee in Abu Dhabi aus der Luft, Wüsten und Vulkane und irgendwann dann endlich die Alpen im Sichtfeld. Hinter diesen Bergen wartete die Heimat.

(tka)