Erkelenz: Fliegende Jungfrau stiehlt Prinz die Schau

Erkelenz: Fliegende Jungfrau stiehlt Prinz die Schau

Zufrieden hätte die Erkelenzer Karnevalsgesellschaft (EKG) eigentlich schon vor ihrer Galasitzung sein können: Die Stadthalle war ausverkauft und die vielen Besucher hatten dem Wunsch des Prinzen entsprochen und waren größtenteils bunt und fantasievoll kostümiert erschienen.

Das Dreigestirn mit Prinz Markus I., Bauer Andreas und Jungfrau Josefine schafften es spielend, die Narrenschar für sich zu gewinnen. „Die Sitzung zeigt, dass die EKG wieder ein verschworener Haufen ist”, hatte die prinzliche Tollität zu Beginn gesagt, nachdem Markus I., selbstverständlich als Rosenkavalier, gemeinsam mit seinen Begleitern, seinem Hofstaat und der Prinzengarde die Bühne betreten hatte.

Jungfrau Josefine stahl allen die Schau, als sie zur fliegenden Jungfrau wurde, die immer wieder aufs Neue von starken, strammen Gardisten in die Höhe geschleudert und sanft aufgefangen wurde. Da konnte Prinz Markus nur noch staunen und sich mit Bauer Andreas an den Bühnenrand verdrücken, um nicht selbst noch zum Flugobjekt zu werden.