Kreis Düren: Festredner zollen frisch gebackenen Gesellen Respekt

Kreis Düren: Festredner zollen frisch gebackenen Gesellen Respekt

Der Grundstein für eine gesicherte berufliche Zukunft ist gelegt: Nach drei oder dreieinhalb Jahren Ausbildung und erfolgreich abgelegter Prüfung wurden nun viele junge Leute in den Gesellenstand erhoben. Die Feier der Kreishandwerkerschaft Düren-Jülich fand in der Hauptstelle der Sparkasse Düren an der Zehnthofstraße statt.

Die Festredner — der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Udo Zimmermann als Gastgeber und Kreishandwerksmeister Gerd Pelzer — zollten den neuen Gesellen Respekt für ihre Leistungen. Sie betonten, der Gesellenbrief eröffne den jungen Frauen und Männern eine langfristige Perspektive. Die Erfolgsaussichten seien angesichts des Fachkräftemangels im Handwerk glänzend. In diesem Sinne äußerten sich in ihren Grußworten auch Heike Schwarzbauer, Leiterin des Berufskollegs Jülich, und der stellvertretende Dürener Bürgermeister Thomas Flossdorf. Musikalisch umrahmt wurde die Feier vom Klarinettenquartett „KLA-VIER“ der Musikschule Düren.

Als Prüfungsbeste wurden ausgezeichnet: Angelina Lauf (Bäckerei-Fachverkäuferin), Tanja Wolter (Bäckerei-Fachverkäuferin), Hauke Fuchs (Anlagenmechaniker im Bereich Sanitär- und Heizungstechnik), Karl Busch (Kraftfahrzeugmechatroniker), Simon Cremer (Maler- und Lackierer), Sascha Schulz (Maler- und Lackierer) und Dennis Wirtz (Maler- und Lackierer).

Die übrigen erfolgreichen Prüflinge erhielten getrennt nach den jeweiligen Innungen von den Obermeistern und Gerd Pelzer ihre Gesellenbriefe.

Bäcker-Innung: der Bäcker Lukas Johnen sowie die Bäckerei-Fachverkäuferinnen Kristina Aksinovic, Katharina Atrachin, Kira Cuijpers, Hülya Ege, Sanda Esser, Nina Frelenberg, Darlyne Heimbüchel, Sabrina Hölker, Madeleine Junior, Jennifer Kern, Diana Kienle, Jessica Koof, Yvonne Krusche, Sabine Lentzen, Janina Martin, Diana Mirau, Sara Nguyen, Katharina Palschin, Angelika Paul, Melissa Salentin, Svenja Schmidt, Michelle Schnackenberg und Lisa-Marie Walke.

Baugewerks-Innung: die Maurer Marc Esser, Nicol Gajgr, Mario Heinen, Kevin Jacobs, Ivo Krause, Florian Krings, Timo Kroll, Björn-Nils Meier, Marius Völker und Sam Weinand, der Straßenbauer Philipp Stoffels und der Hochbachfacharbeiter Dominik Brendel.

Elektro-Innung: im Fachbereich Elektronik Katharina Maria Bigge, Lars Heinricht und Nico Löhrer.

Innung für Sanitär- und Heizungstechnik: in der Fachrichtung Anlagenmechanik Mike Büscher, Tobias Hetzenauer, Marcel Hendricks, Daniel Keutmann, Than Hai Ngyen, Jeremy Reiche, Marcel Sehr, Alexander Spademann und Denys Zabolotny sowie der Behälter- und Apparatebauer Stephan Waitschekauski.

Kraftfahrzeug-Innung: im Bereich Personenkraftwagentechnik Björn Behrend, Vivienne Brandt, Samed Koc, Simon Kreimer, Marco Lämbgen, Nikolai Romanowski, Christian Alexander Schulte und Marcel Maximilian Zimmer.

Maler- und Lackierer-Innung: Jerome Bauer, Patrik Birk, Daniel Gaul, Philipp Heuer, Patrick Kania, Dennis Kleiß, Gina Kim Köhler, Marvin Linders, Roman Mikolajczak, Michael Nießen, Ali Özgür, Ennio Scheffler, Niklas-Oliver Schmitz, Yannik Schmitz, Chris Schmolt, Dennie Schoch, Norman Schwalbach, Stefan Stendenbach und Joelin Vieth.

Innung für das Metallhandwerk: Vadim Dubowik, Ahmad Foladi und Nadine Grünke.

Stukkateur-Innung: Ismail Kanat.

Zimmerer-Handwerk: Andre Schröder, David von Wirth und Pascal Hellenbroich.