Waldfeucht-Haaren: Ferienspiele der Lebenshilfe: Von Judo bis zum Schokokuss

Waldfeucht-Haaren: Ferienspiele der Lebenshilfe: Von Judo bis zum Schokokuss

Wie im letzten Jahr fanden die Ferienspiele des Familien unterstützenden Dienstes (FUD) der Lebenshilfe Heinsberg erneut auf dem Gelände der Grundschule in Waldfeucht-­Haaren statt. Mehr als 30 Kinder mit und ohne Behinderung — davon zwölf aus dem Schulzentrum der Gemeinde Waldfeucht — nahmen teil und nutzten die zahlreichen Sport- und Bewegungsangebote.

15 Assistenten des FUD unter Leitung von Janine Kretschmann hatten ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet und begleiteten und unterstützten die Teilnehmer. Von Geschicklichkeitsspielen über Judo, Fußballturnier und Kletterfelsen bis zum Schokokuss-Essen-Wettbewerb reichten die Aktivitäten, an denen die Kinder begeistert teilnahmen.

Am letzten Tag nahm sich auch der Waldfeuchter Bürgermeister Heinz-Josef Schrammen viel Zeit für einen Besuch, spielte mit den Kindern und machte sich ein Bild von der guten Stimmung vor Ort. „Die Grundschule hier in Haaren ist perfekt geeignet für diese Ferienspiele. Alles, was nötig ist, ist vorhanden, von der Küche über die Turnhalle bis hin zu einem attraktiven Außenbereich. Das ist jetzt das zweite Mal, dass die Ferienspiele des FUD hier stattfinden. Die Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe klappt hervorragend“, erklärte Schrammen. „Deshalb werden wir diese Maßnahme wohl auch in Zukunft gemeinsam anbieten.“

Mehr von Aachener Zeitung