Kreis Heinsberg: Fachoberschulreife: Lob für Engagement und Zielstrebigkeit

Kreis Heinsberg: Fachoberschulreife: Lob für Engagement und Zielstrebigkeit

Endlich geschafft! Bei strahlendem Sonnenschein konnten Absolventen eines Lehrgangs zur Erlangung der Fachoberschulreife, den die Anton-Heinen-Volkshochschule des Kreises Heinsberg angeboten hatte, in ­Erkelenz ihr Abschlusszeugnis stolz in Empfang nehmen.

Seit Beginn des Lehrgang vor zwei Jahren hatten sie vier Mal wöchentlich abends, oft nach einer Vollzeitarbeit, die Schulbank in den Schulungsräumen der Volkshochschule gedrückt und die Fächer Deutsch, Mathematik, Englisch, Biologie, Geschichte und Kunst gebüffelt.

Zum Abschluss absolvierten sie die staatlichen Abschlussprüfungen und freuten sich überwiegend über gute und sehr gute Ergebnisse. So erreichten acht Teilnehmende die Qualifikation zum Besuch der gymnasialen Oberstufe.

VHS-Fachbereichsleiter Ingo Rümke bedankte sich bei dem ­Lehrerteam um Josef Welter und verabschiedete sich von den Absolventen: „Ich habe großen Respekt vor Ihrem Engagement, dem Durchhaltevermögen und Ihrer Zielstrebigkeit. Lebenslanges Lernen ist die wichtigste Grundlage, um sich persönlich zu entwickeln und auf dem Arbeitsmarkt erfolgreich zu sein.“

Dieses werden die Teilnehmenden auch beherzigen: Einige möchten mit dem Zeugnis ihren Traum von einer guten Ausbildungsstelle oder einer besseren Arbeitsstelle verwirklichen, andere denken über den Wechsel in ein Abendgymnasium nach.

Diese Teilnehmer haben das Zeugnis der Fachoberschulreife erhalten: Handan Altuntas, Sevgi Cil, Duygu Civ, Sven Erens, Niklas Heldens, Jennifer Kroll, Lucas Schramm, Daniel Stadler, Georgios Togridis und Nurdane Uslu.

Ende August beginnt ein weiterer, dieses Mal einsemestriger Abendlehrgang zur Erlangung der Fachoberschulreife in Erkelenz, der sich gezielt an Interessenten richtet, die bereits über den Hauptschulabschluss nach Klasse 10 verfügen.