Kreis Heinsberg: Expertin: Unternehmen als familienfreundliche Arbeitgeber

Kreis Heinsberg: Expertin: Unternehmen als familienfreundliche Arbeitgeber

Unternehmen als familienfreundliche Arbeitgeber mit einer guten Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben für die Beschäftigten: Gemeinsam mit dem Region Aachen-Zweckverband und verschiedenen weiteren Partnern im Kompetenznetzwerk „Familienfreundliche Unternehmen Region Aachen“ ist die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Heinsberg (WFG) seit einiger Zeit darum bemüht, diesen Themenkomplex verstärkt in den Fokus unternehmerischen Handelns zu rücken.

Mit Professorin Dr. Jutta Rump von der Fachhochschule Ludwigshafen konnte jetzt eine der bundesweit führenden Expertinnen in diesem Bereich für einen Impulsvortrag gewonnen werden: „Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben — Märchen oder Erfolgsfaktor zur Fachkräftesicherung?“ lautet ihr Thema bei der für Arbeitgeber und Personalverantwortliche gedachten Veranstaltung „Wirtschaftsfaktor Familienfreundlichkeit“ am Dienstag, 8. November, von 17.30 bis 20 Uhr im Haus Lennartz in Heinsberg an der Hochstraße 19.

Jutta Rump ist Professorin für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Internationales Personalmanagement und Organisationsentwicklung an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein. Darüber hinaus ist sie Direktorin des Instituts für Beschäftigung und Employability in Ludwigshafen. Seit 2007 gehört sie zu den „40 führenden Köpfen des Personalwesens“ (so die Zeitschrift Personalmagazin) und zu den acht wichtigsten Professoren für Personalmanagement im deutschsprachigen Raum. In zahlreichen Unternehmen ist sie als Projekt- und Prozessbegleiterin tätig. Darüber hinaus engagiert sie sich in einer Vielzahl von Netzwerken auf Bundes- und Landesebene und ist als Autorin aktiv.

Außerdem werden an diesem Abend einige Unternehmen aus dem Kreis Heinsberg vorgestellt, die mit dem Qualitätssiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber“ des Kooperationspartners Bertelsmann-Stiftung ausgezeichnet werden. Die Zahl der Siegel-Besitzer im Kreis Heinsberg wird an diesem Abend auf neun steigen.

Arbeitsmarkt der Zukunft

„Technologischer Fortschritt, ökonomische Entwicklungen und der demografische Wandel sorgen für Handlungsbedarf auf dem Arbeitsmarkt der Zukunft, der sich in bestimmten Segmenten immer mehr von einem Arbeitgebermarkt zu einem Arbeitnehmermarkt wandeln wird“, heißt es in der Einladung zu dieser Veranstaltung. „Zudem ist nicht nur die Förderung der Lern- und Leistungsfähigkeit über die gesamte Lebensarbeitszeit von grundlegender Wichtigkeit, sondern auch die Beachtung der unterschiedlichen Werte sowie Denk- und Handlungsmuster der Beschäftigten.

Die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben begegnet diesen Anforderungen. Sie erweitert den Blickwinkel auf die gesamte Lebensarbeitszeit mit dem Ziel der individuellen Herangehensweise, der Berücksichtigung von Lebenssituationen sowie der Förderung der lebenslangen Beschäftigungsfähigkeit. Nicht zuletzt rechnet sich die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben. Studien zeigen, dass ein investierter Euro sich in zwei bis drei Jahren amortisiert!“

Ansprechpartner für Informationen und Anmeldungen zu dieser Veranstaltung ist bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Heinsberg (WFG) der stellvertretende Geschäftsführer, Axel Wahlen, entweder unter Telefon 02452/131826 oder per Mail an wahlen@wfg-kreis-heinsberg.de.