Wegberg: Ersatzturnhalle Wegberg: Auch Handball ist möglich

Wegberg: Ersatzturnhalle Wegberg: Auch Handball ist möglich

Die geplante Ersatzturnhalle für die baufällige Halle am Begegnungszentrum (BGZ) bereitet Rat und Verwaltung derzeit noch Kopfzerbrechen.

Geplant und beschlossen worden war eine Einfachhalle. Die Vereine hatten aber eine Dreifachhalle gefordert. Geeinigt hat man sich nun auf eine Zweifachhalle, die auch den Belangen der Handballer gerecht wird. Sie hat aber den Haken, dass sie mit 3,5 Millionen rund 1,5 Millionen teurer ausfallen wird als geplant war. „Das Geld müssen wir jedoch erst besorgen”, erklärte der Technische Beigeordnete Rudolf Fabry auf der letzten Ratssitzung. Daher rechne er mit dem ersten Spatenstich für das notwendige Projekt nicht in diesem Jahr.

Die nun favorisierte Lösung sieht eine 20 mal 40 Meter große, turniergerechte Handballfläche vor. Diese benötigte Grundfläche entspricht der einer Zweifachturnhalle. Im Untergeschoss ändert sich nichts. Dort sollen die derzeit noch im BGZ beheimateten Vereine eine neue Bleibe finden. Die dafür vorgesehene Fläche entspricht der ersten Planung und werde auch beibehalten, teilte die Verwaltung mit.