Kreis Heinsberg: Erneute Befragung zum Zensus 2011

Kreis Heinsberg: Erneute Befragung zum Zensus 2011

Rund 1600 Personen aus dem Gebiet des Kreises Heinsberg erhalten in diesen Tagen Post von IT.NRW, dem früheren Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik. Grund ist die Wiederholungsbefragung im Rahmen der Haushaltsbefragung des Zensus 2011.

„Wieso denn jetzt schon wieder?” mögen sich die Angeschriebenen nun fragen, hatten doch erst vor wenigen Wochen die kommunalen Erhebungsbeauftragten im Rahmen der Haushaltsbefragung Termine ausgemacht und mit den Befragten die Fragebögen ausgefüllt. Fünf Prozent der rund 32 500 Befragten werden nun ein zweites Mal von Mitarbeitern von IT.NRW befragt. Diese Kontrollen seien, so erfährt es auch der Besucher der Internetseite zensus2011.de international üblich und erlauben eine Bewertung der Qualität der Ergebnisse aus der Haushaltsbefragung.

Die gute Nachricht für die rund 1600, die erneut befragt werden: Es werden die gleichen Fragen wie bei der Haushaltsbefragung gestellt, allerdings sind es insgesamt weniger Fragen.

Auch die Interviewer werden andere sein. Waren die Erhebungsbeauftragten von der Zensusstelle beim Kreis Heinsberg ausgesucht, so sind es jetzt Interviewer, die IT.NRW direkt für diese Aufgabe entsendet. Daher ist für die Wiederholungsbefragung IT.NRW zuständig und nicht die Zensusstelle beim Kreis Heinsberg, wie deren Leiter Ernst Kremers erläutert.

Auch bei der Wiederholungsbefragung läuft alles genauso ab wie bei der Haushaltsbefragung. Der Interviewer bietet einen Termin an. Dann kann gemeinsam mit dem Interviewer ausgefüllt werden. Es besteht aber auch die Möglichkeit, den Fragebogen alleine auszufüllen oder die Online-Variante zu wählen.

Auch bei der Wiederholungsbefragung genießt der Datenschutz oberste Priorität. Die Daten dürfen auf keinen Fall an Dritte weitergegeben werden, wie beispielsweise Finanz- und Sozialämter, Polizei, Meldebehörden oder sonstige staatliche und nicht-staatliche Stellen.

Wer mehr zur Wiederholungsbefragung wissen will, kann sich unter http://www.it.nrw.de oder http://www.zensus2011.de informieren. Auch wenn es keine direkte Zuständigkeit gibt, so steht die Zensusstelle beim Kreis Heinsberg unter Telefon 02452-131081 für Fragen zur Verfügung.