„Blues meets Rock“: Energiegeladener Gitarrist lässt die Finger spielen

„Blues meets Rock“ : Energiegeladener Gitarrist lässt die Finger spielen

Cliff Stevens, ein preisgekrönter Blues-Gitarrist aus Kanada, ist am Dienstag, 3. März, zu Gast im „Rio“ in der Schnellengasse. Das Konzert beginnt um 20.15 Uhr.

Cliff Stevens ist ein energiegeladener Gitarrist, der im Stil von Eric Clapton, Freddie King und Stevie Ray Vaughan spielt. Seit etwa 35 Jahren spielt er professionell Gitarre. In dieser Zeit war er als Sideman in verschiedenen Bands, an vielen Orten und vor unterschiedlichen Zuschauergruppen unterwegs.

„Clapton jammte nur eine Nacht, und ich war hin und weg", sagt er selbst über ein Cream Konzert, das er im Jahre 1968 in Montreal besuchte. Stevens Band spielte 2014 in Europa als Support für Wishbone Ash, in 33 Städten in fünf Ländern, und gewann viele Fans.

Auf seiner Tour 2018 konnte er sein neues Livealbum „Live in Germany“ hervorragend promoten und bereits gute Stückzahlen absetzen.

Der Eintritt kostet im Vorverkauf (bis zu 24 Stunden vor Konzertbeginn) 14 Euro, an der Abendkasse 18 Euro. Musiklehrer mit bis zu zehn Schülern bei vorheriger Anmeldung sind kostenlos eingeladen.

Karten im Vorverkauf gibt es bei Chaplin, Schnellengasse 13, bei Computer-Efemann, Dürenerstraße 15 (plus Gebühr), und im Ashop, Grabenstraße 41.