Hückelhoven-Doveren: Ein schmucker Schmuck mit Fahnen für Doveren

Hückelhoven-Doveren: Ein schmucker Schmuck mit Fahnen für Doveren

Wenn es nach dem Willen der Doverener Schützenbruderschaft geht, soll Doveren zu besonderen Anlässen ein einheitliches Gesicht erhalten und den ehemaligen und heutigen Einwohnern ein Identitätssymbol vermitteln.

So jedenfalls ist die Absicht zu deuten, mit der eine neue Fahne erstellt wurde. Zur Dekoration an Häusern zu den Kirmestagen,bei Kinderkommunion, Geburt oder sonstigen privaten Anlässen, an Vereinsheimen, Clubräumen oder in Partykellern - die Schützen können sich eine vielfälige Verwendungsmöglichkeit der Fahne vorstellen.

Sie kann an einem Fahnenmast oder einer Stange befestigt, aber auch aus dem Fenster gehängt werden. Das Doverener Wappen ist in Gold und Blau unterteilt, oben ein schwarzer Löwe mit roter Zunge und roten Tatzen, unten in Blau eine goldene Taube mit weißem Schnabel. Das Doverener Wappen bezieht sich auf ein altes Schöffensiegel, das dem „Dingstuhl” Doveren in Jülicher Zeit verliehen wurde.

Das Wappen wurde der damaligen Gemeinde Doveren am 6. Oktober 1955 vom Innenminister NRW gewidmet als Jülicher Löwe und einer Taube als redendem Symbol, das den Ortsnamen (mundartlich „Duevere”) darstellt. Die Bruderschaft will mit dem Verkauf der Fahne keinen Gewinn erzielen. Der Verkaufspreis beträgt 15 Euro. Die Fahne kann bei Jörg Bey, Körferstraße 5 in Hückelhoven unter 02433/51893 erworben werden.

Mehr von Aachener Zeitung