Geilenkirchen: Ehrenring für Fliesenlegermeister Hans-Josef Aretz

Geilenkirchen: Ehrenring für Fliesenlegermeister Hans-Josef Aretz

Fliesenlegermeister Hans-Josef Aretz (71) aus Geilenkirchen erhielt beim Deutschen Baugewerbetag 2014 in Berlin den Ehrenring des Deutschen Baugewerbes.

Im Namen des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes (ZDB) würdigte Präsident Hans-Hartwig Loewenstein damit das langjährige Engagement des Fliesen-Fachgruppenleiters der Baugewerbe-Innung Heinsberg in seiner Verbandsorganisation.

Hans-Josef Aretz engagiert sich seit 1970 als Vorstandsmitglied, Fachgruppenleiter Fliesen und Delegierter der Baugewerbe-Innung Heinsberg zum Baugewerbe-Verband NRW. 1990 wurde er zum Vorsitzenden der Landesfachgruppe Fliesen im Baugewerbe-Verband Nordrhein sowie gleichzeitig in den Vorstand des Baugewerbe-Verbandes gewählt. In dieser Funktion hat er die Interessen der nordrheinischen Fliesenleger auch auf Bundesebene vertreten.

Im Jahr 2000 wurde er Vorsitzender des Fachverbandes Fliesen und Naturstein im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB), was ihm ermöglichte, die Interessen seiner Fachgruppe auch im ZDB-Vorstand zu vertreten. Im vergangenen Jahr hat der Geilenkirchener den Vorsitz der Fachgruppe aufgegeben und 2014 nicht wieder für den ZDB-Vorstand kandidiert. Daneben war Aretz von 2001 bis 2011 Vorsitzender des Fachbereichs Ausbau der Bundesvereinigung Bauwirtschaft, des Zusammenschlusses des deutschen Bau- und Ausbauhandwerks.

Eines der zentralen Anliegen von Hans-Josef Aretz war der Kampf um die Meisterpflicht im Fliesenlegerhandwerk. Die Abschaffung dieser Voraussetzung für die Selbstständigkeit sieht er auch heute noch als gravierende Fehlentscheidung an, die dem Berufsstand, dem Nachwuchs und auch den Verbrauchern deutlich geschadet habe. Daneben galt sein Engagement den internationalen Berufswettbewerben, bei denen das deutsche Fliesenleger-Team regelmäßig Medaillen gewonnen hat.

ZDB-Präsident Loewenstein würdigte Hans-Josef Aretz als „Bilderbuchunternehmer“, der nicht nur sein Unternehmen überaus erfolgreich ausgebaut habe, sondern der gleichzeitig seit nahezu 45 Jah-ren in verschiedenen Gremien auf Innungs- und Kammerebene, aber auch auf Landes- und Bun-desebene engagiert gewesen sei.

Die Mitglieder der Baugewerbe-Innung Heinsberg zeigten sich sehr stolz, einen solchen Kollegen in ihren Reihen zu haben, und gratulieren zur hohen Auszeichnung.

Mehr von Aachener Zeitung