1. Digital

Stuttgart: Vorsicht vor Einbrenn-Effekten bei LCD-TV

Stuttgart : Vorsicht vor Einbrenn-Effekten bei LCD-TV

Störende Einbrenneffekte drohen nicht nur bei Plasma-TVs, sondern auch bei LC-Displays.

Einbrenn-Effekte entstehen, wenn Standbilder wie Videotext-Einblendungen oder Bildschirm-Menüs über viele Stunden oder Tage hinweg auf dem Bildschirm angezeigt werden, wie die Zeitschrift „video” (Heft 10/2007) berichtet. Im Gegensatz zu Plasma-TVs zeigt sich dieser Effekt bei LCD-Panels aber bei weitem nicht so rasch und kann meist wieder behoben werden.

Wer Einbrenn-Effekte loswerden möchte, sollte den Flachbildschirm zunächst mehrere Tage ausgeschaltet lassen, rät die Zeitschrift. Falls sich das Problem dadurch nicht beheben lässt, kann eine längere Wiedergabe von Bildrauschen bei abgezogenem Antennenstecker helfen. Dadurch leistet das Flüssigkristall-Panel Hochleistung und regeneriert sich auf diese Weise.

Wer es gar nicht erst so weit kommen lassen will, nutzt entsprechende Schutzfunktionen der Geräte. Eine davon ist die sogenannte Pixel-Shift-Option. Dabei verschiebt sich das Bild regelmäßig und kaum merklich um einige Millimeter, um die Belastung einzelner Pixel zu verteilen. Eine gemäßigte Kontrasteinstellung schont zudem nicht nur den Flachbildschirm, sondern auch die Augen des Betrachters.