1. Digital

Hamburg: Viele Windows-Optimierungsprogramme wirkungslos

Hamburg : Viele Windows-Optimierungsprogramme wirkungslos

Je länger das Betriebssystem Windows auf einem Computer installiert ist, desto langsamer fährt mancher Rechner hoch. Die Gründe dafür sind Datenmüll, ungünstig auf der Festplatte verteilte Dateien und überflüssige Einträge in der Registrierungs-Datenbank.

Windows-Optimierungsprogramme sollen die Leistungsfähigkeit des Systems eigentlich verbessern. Doch einige Windows-XP-Optimierer verlangsamten den PC-Start um fast eine Minute, statt ihn schneller zu machen. Zu diesem Ergebnis kommt die Zeitschrift „Computerbild” (Heft 13/2008) nach dem Test von neun Programmen zu Preisen zwischen 20 und 50 Euro.

Lediglich zwei Optimierer für Windows Vista beschleunigten den PC in fast allen Disziplinen. Die anderen Programme für dieses Betriebssystem schafften keine oder nur minimale Verbesserungen.

Im XP-Bereich lieferte das Programm Data Becker Twin XP die besten Ergebnisse. Es optimierte den PC in den meisten Testkriterien besser als die Konkurrenz, die in Teilen den Computer sogar langsamer machte, so das Testurteil. Drei Titel erhielten dagegen die Note mangelhaft.

Ein Programm bewerteten die Tester sogar als ungenügend. Bei dem Test mussten die Programme Rechner optimieren, deren Festplatten fragmentiert waren und viel Datenmüll aufwiesen. Geprüft wurden neben dem Umfang der Optimierung und der Geschwindigkeitsverbesserung beim PC-Start auch Sicherheit, Bedienung und Service.