Berlin/Frankfurt/Main: Video-Datensicherung auf Festplatte oder SSD

Berlin/Frankfurt/Main: Video-Datensicherung auf Festplatte oder SSD

Videodateien sind groß - so groß, dass sich mancher Nutzer vielleicht um die entsprechend langwierigere Datensicherung drückt. Das ist aber genau so fatal und leichtsinnig wie bei allen anderen Daten, warnt der Photoindustrie-Verband.

Denn die PC- oder Notebook-Festplatte kann jederzeit ausfallen, und die Videos können dann unwiederbringlich verloren sein. Im Zweifel ist es auch möglich, dass der Nutzer Material aus Versehen selbst löscht. Insbesondere Filmprojekte, in denen viel Arbeit steckt, gilt es deshalb regelmäßig und fortlaufend zu sichern.

Das Sicherungsmedium der Wahl ist den Experten zufolge eine klassische externe Festplatte (HDD). Deren Speicherkapazität wächst ebenso beständig wie ihr Preis sinkt. SSD-Speicher ohne rotierende Scheiben sind zwar robuster und bieten schnellere Zugriffszeiten, dafür sind sie aber deutlich teurer - bei insgesamt niedrigeren Speicherkapazitäten.

(dpa)
Mehr von Aachener Zeitung