1. Digital

Berlin: Verbraucherschützer wollen gegen „Funsurf” klagen

Berlin : Verbraucherschützer wollen gegen „Funsurf” klagen

Die Verbraucherzentrale Berlin hat Klage gegen den umstrittenen Internetanbieter Funsurf24 GmbH angekündigt. Anlass sei eine unfreiwillige Clubmitgliedschaft, die bereits nach einmaliger Einwahl mit einer Internet-by-Call-Nummer erhoben werde, wie die Verbraucherzentrale am Donnerstag mitteilte.

Der unzulässige Monatsbeitrag von 4,50 Euro tauche danach unerwartet auf der Telefonrechnung auf. Betroffen seien vor allem Nutzer des Smartsurfers von web.de, der die jeweils billigste Einwahl anbietet.

Die Geschädigten hätten lediglich einen Vertrag über die einmalige Nutzung des Internetzugangs geschlossen, unterstrich Ronny Jahn von der Verbraucherzentrale. Somit erfolgte die monatliche Berechnung zu Unrecht. Die Funsurf24 GmbH sei abgemahnt worden. Da sich die Verantwortlichen uneinsichtig zeigten, werde nun auch Klage erhoben.

Die Verbraucherzentrale bittet dazu betroffene Verbraucher um Unterstützung - etwa durch die Zusendung von Rechnungskopien.

Wer auf seiner Telefonrechnung ebenfalls den Posten „Avanio Internetzugang” wiederfinde, ohne einen entsprechenden Vertrag geschlossen zu haben, sollte nach Angaben der Verbraucherschützer der Forderung gegenüber der Telekom dringend widersprechen und nur den unstrittigen Rechnungsbetrag überweisen.

Laut Medienberichten sollen bei der Staatsanwaltschaft Dresden bereits Hunderte von Anzeigen gegen die Funsurf24 GmbH eingegangen sein.