1. Digital

Düsseldorf: Office-Passwort vergessen? So hackt man seine eigenen Dateien

Düsseldorf : Office-Passwort vergessen? So hackt man seine eigenen Dateien

In neuen Office-Versionen des Herstellers Microsoft lassen sich Dokumente mit Passwortschutz belegen. Wer das Kennwort vergisst, kann seine Dokumente nicht mehr öffnen - davor warnt auch der Hersteller. Es gibt jedoch Möglichkeiten, trotzdem an die Daten zu kommen.

Wer ein Passwort verwendet hat, das nur aus Buchstaben besteht und keine Sonderzeichen oder Nummern enthält, kann ein spezielles Tool für sich arbeiten lassen. Die eleganteste Lösung ist es, ein spezielles Programm zu kaufen, das verloren gegangene Office-Passwörter wiederherstellt. Auch kostenlose Programme zum Wiederherstellen der Kennwörter werden angeboten.

Im Internet sind unter „Office Password Recovery” solche nützlichen Tools zu finden. Manche dieser Programme testen mehrere tausend Passwörter pro Minute. Möglich ist das Ganze nur, weil Office den Zugang nicht nach einer bestimmten Zahl von Fehlversuchen sperrt. Beispiele für - teils kostenpflichtige - Programme, die Passwörter knacken können, sind „Office Password Remover”, „Accent Office Password Recovery” oder „Office Password Recovery Toolbox”.

Auch Online-Lösungen zum Passwort-Knacken werden inzwischen angeboten, sie sollen sogar komplexe Passwörter entschlüsseln können. Gegen eine Gebühr werden passwortgeschützte Dokumente beispielsweise vom Anbieter Decryptum geknackt.

Die nicht zu öffnenden Dokumente können in einer kostenlosen Vorschau online betrachtet werden. Das heißt, es werden die ersten Zeilen angezeigt, damit man nicht versehentlich das falsche Dokument entschlüsseln lässt. Gelingt das Knacken des Passwortes nicht, muss kein Geld bezahlt werden. (http://www.decryptum.com).

Bei all diesen Methoden sollte sich der Nutzer darüber im Klaren sein, dass er genaugenommen seine eigenen Daten „hackt”. Auch Dritte könnten dies prinzipiell tun. Die Weitergabe passwortgeschützter Dokumente sollte deshalb gut durchdacht sein, denn auch Unbefugte könnten sich Zugriff auf die Inhalte der Dateien verschaffen.