Cupertino: Neue iOS-Version behebt mehrere kleine Fehler

Cupertino: Neue iOS-Version behebt mehrere kleine Fehler

Apple hat iOS 11.4.1 für iPhones, iPads und den iPod Touch veröffentlicht. Das kleine Versions-Update beseitigt zahlreiche kleine Fehler, bringt aber auch ein Mehr an Sicherheit. Mit einer neuen Funktion namens USB Restricted Mode sollen Schnüffelprogramme die Codesperre eines iOS-Geräts nicht mehr so einfach umgehen können.

Das soll folgendermaßen funktionieren: Ist ein Gerät länger als eine Stunde gesperrt, akzeptiert es nur noch Ladestrom über den Lightning-Anschluss. Sollen auch Daten übertragen werden, muss das Gerät zunächst durch Code-Eingabe entsperrt werden.

Der Restricted Mode ist nach Installation des Updates sofort aktiv, berichtet „Mac & i”. Die Einstellung findet sich unter „Touch ID/Face ID & Code” in den Einstellungen und heißt „USB-Zubehör”. Wichtig hier: Die Schutzfunktion ist aktiv, wenn dieser Punkt im Menü nicht aktiviert ist. Wer den Schaltregler bei „USB-Zubehör” nach rechts schiebt, schaltet den Schutz ab. Dafür wird dann aber der Anschluss von Zusatzhardware erleichtert.

Ob iOS 11.4.1 auch die von manchen Nutzern beklagten Akku-Laufzeitprobleme bei älteren Geräten behebt, ist nicht bekannt. Das Update lässt sich über die Einstellungen unter „Allgemein/Softwareupdate” herunterladen.

(dpa)