1. Digital

Aachen: Microsoft Exchange Server 2010 - Installation und Migration

Aachen : Microsoft Exchange Server 2010 - Installation und Migration

Bei der Installation und insbesondere bei der Migration auf den Exchange Server 2010 gilt es einige Punkte zu beachten. Mit einem einfachen Update ist es nicht getan. Die notwendige Vorarbeit sowie die detaillierte Migration erläutert der folgende Beitrag.

Microsofts Exchange Server 2010 unterstützt kein Inplace-Update von Exchange Server 2007, das heißt Sie müssen den Server immer neu installieren. Es besteht aber die Möglichkeit Exchange Server 2010 in eine bestehende Organisation mit Exchange Server 2007 zu installieren und zusammen mit Exchange Server 2007 zu betreiben. In diesem Fall müssen Sie aber das Service Pack 2 für Exchange Server 2007 auf allen beteiligten Servern installieren. Empfehlenswert ist ebenfalls die Installation des Rollup Package 1 für das Service Pack 2 für Exchange Server 2007 zu installieren. Grundsätzlich ist es ratsam Exchange Server 2010 auf einem Server mit Windows Server 2008 R2 zu installieren, da die neue Exchange-Version optimiert für Windows Server 2008 R2 ist.

Für die Installation unter Windows Server 2008 müssen Sie zuvor das Service Pack 2 für Windows Server 2008 installieren. Das Active Directory können Sie auch unter Windows Server 2003/2008 betreiben, Active Directorys mit Windows 2000 Server unterstützt Exchange Server 2010 nicht. Der Schemamaster im Active Directory muss auf einem Server mit mindestens Windows Server 2003 SP1 positioniert sein, die Funktionsebene der Gesamtstruktur muss mindestens auf Windows Server 2003 gestellt sein, besser Windows Server 2008 oder Windows Server 2008 R2. Für eine Testinstallation können Sie Exchange auch auf einem Domänencontroller installieren. Wichtig ist, dass auf allen Servern das aktuellste Service Pack für das Betriebssystem installiert ist.

Dieser Artikel basiert auf einem Beitrag unserer Schwesterpublikation TecChannel.

Für die Installation in einer Testumgebung, können Sie zum Beispiel einen Domänencontroller unter Windows Server 2008 R2 installieren und einrichten. Anschließend machen Sie sich an die Vorbereitungen für die Installation von Exchange Server 2010 und dann an die eigentliche Installation selbst.

Für eine Testumgebung können sie die typische Installation von Exchange Server 2010 wählen. Diese installiert die Serverrollen Hubtransport, Mailbox und Client Access. Exchange Server 2010 setzt, wie Exchange Server 2007, auf einzelne Rollen, die sich getrennt auf Servern, aber auch zusammen installieren lassen. Achten Sie aber darauf, dass die Installation einzelner Rollen, zum Beispiel Edge-Transport, die Installation anderer Rollen ausschließt.

Für Testumgebungen und typische Installationen, sind aber in den meisten Fällen nur die drei Rollen Hubtransport für den Mailtransport, Client-Access für den Postfachzugriff der Anwender und Mailbox, dem Informationsspeicher, notwendig. Wollen Sie die neue ausfallsichere Speicherlösung Database Availability Group (DAG) von Exchange Server 2010 verwenden, müssen Sie als Server-Betriebssystem die Enterprise Edition von Windows Server 2008 R2 oder Windows Server 2008 SP2 installieren. Nach der Installation des Betriebssystems können Sie dieses allerdings nicht von der Standard auf die Enterprise Edition aktualisieren.

In den folgenden Abschnitten zu diesem Beitrag gehen wir noch auf die Voraussetzungen des Betriebssystems ein, um Exchange Server 2010 zu installieren. Der nächste Abschnitt befasst sich mit den Systemvoraussetzungen von Exchange. Diese müssen Sie vor der Installation genauso sicherstellen, wie die Voraussetzungen von Windows Server 2008 und Windows Server 2008 R2.

Der Schemamaster und mindestens ein Domänencontroller mit der Konfiguration als globalen Katalog müssen sich auf einem Server mit Windows Server 2003 SP1 oder einer neueren Version befinden. Die Funktionsebene der Gesamtstruktur muss mit Windows Server 2003 sein. Microsoft unterstützt die Installation und den Betrieb von Exchange Server 2003 nicht in der Funktionsebene von Windows Server 2008. Das spielt bei der Migration zu Exchange Server 2010 eine wichtige Rolle. Für eine Testumgebung möglich, in produktiven Umgebungen aber nicht empfohlen, ist die Installation von Exchange Server 2010 auf einem Domänencontroller. Nach