Schleswig: Landkarten auf der eigenen Webseite: Erst Zustimmung einholen

Schleswig: Landkarten auf der eigenen Webseite: Erst Zustimmung einholen

Netznutzer dürfen neben Fotos aus fremder Quelle auch Stadtpläne und Karten nicht einfach auf ihre Webseiten stellen.

Kartenmaterial werde allgemein als „persönliche geistige Schöpfung” betrachtet und unterliege dem Urheberrecht, erklärt die Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer in Schleswig. Wer dagegen verstößt, kann sich Unterlassungs- oder Schadenersatzansprüchen des Rechtsinhabers gegenübersehen. Unter Umständen droht strafrechtliche Verfolgung. Selbst Ausschnitte von Karten darf der Anwender nur mit Zustimmung des Inhabers online stellen.

Mehr von Aachener Zeitung