1. Digital

Köln: Klassiker für die Vorweihnachtszeit: Neue Konsolenspiele im November

Köln : Klassiker für die Vorweihnachtszeit: Neue Konsolenspiele im November

Für die Spielehersteller steht die mit Abstand wichtigste Phase des Jahres an: das Weihnachtsgeschäft. Entsprechend dicht ist das Programm, bei dem auffällt, dass wieder mal um viele alte Bekannte neue Storys gestrickt wurden.

Das gilt für Charaktere wie Lara Chroft, Sonic und den Drachen Spyro ebenso wie für Serien: Sie laufen und laufen und laufen - wie einst der VW Käfer.

Eine dieser Serien, bei der es allerdings schneller vorangeht als am Steuer eines Käfers, ist „Need for Speed”. Die jüngste Auflage kommt am 20. November - Untertitel: „Undercover”. Damit ist auch schon die Stoßrichtung der Hintergrundgeschichte angedeutet, für die laut dem Publisher Electronic Arts zum ersten Mal ein Autor engagiert wurde: Für die Raser aus der fiktiven Tri-City wird es immer schwerer, ihr Hobby - illegale Rennen - auszuleben. Denn die Polizei hat sie zunehmend auf dem Kieker.

Das hält die PS-Verrückten - und damit den Spieler - aber nicht davon ab, ihre Boliden bis zum Rand des Erträglichen aufzumotzen und durchzustarten. Tri-City, dessen Straßen unsicher gemacht werden, besteht aus drei Bereichen: Es gibt das hügelige Umland sowie dicht und weniger dicht besiedelte Stadtviertel - mit unterschiedlichen Anforderungen an die Fahrer. Zur Langzeitmotivation dürfte auch die Menge an Spielmodi beitragen. Der Titel erscheint für Playstation 2 und Nintendo Wii (jeweils rund 50 Euro) sowie Playstation 3 und Xbox 360 (je rund 70 Euro).

Die „Motor Storm”-Serie hat noch keine so lange Geschichte wie „Need for Speed”. Allerdings gelang es dem Anbieter Sony, gleich mit der ersten Folge eine große Fangemeinde zu gewinnen. Jetzt geht der Nachfolger „Motor Storm: Pacific Rift” an den Start. Die Szenerie wurde dafür auf eine Pazifikinsel verlegt, die Freunden von dreckigen Pisten reichlich abwechslungsreiche Rennen ermöglicht.

Auf 16 Pisten kann mit Motorrädern und geländegängigen Autos Gas gegeben werden. Gerade wer sich für einen der mächtigen SUVs oder Monster-Trucks entscheidet, kann auf der Pazifikinsel auch durch den Urwald preschen, ohne dass gleich der Spoiler verbeult wird. Mit einem der Zweiräder empfehlen sich solche Ausflüge dagegen eher nicht. „Motor Storm: Pacific Rift” kommt am 12. November exklusiv für die Playstation 3 in die Geschäfte und wird rund 65 Euro kosten.

Auch wer lieber altgediente Helden als PS-Monstren steuert, hat im November reichlich Auswahl. Eidos zum Beispiel hat in der Mottenkiste gekramt und Lara Croft herausgeholt. „Tomb Raider: Underworld” heißt das neueste Abenteuer der attraktiven Archäologin. Sie geht dabei dem Mythos des nordischen Gottes Thor auf den Grund - und entdeckt ausgerechnet im Mittelmeer Beweise für die Existenz der nordischen Unterwelt.

Lara kann und muss ihre Beweglichkeit - und damit zum Beispiel ihre Kletterkünste - aber auch an Schauplätzen wie Mexiko, Thailand und der Arktis unter Beweis stellen. Nach Angaben von Eidos hat sie mittlerweile 1700 Bewegungen drauf. „Tomb Raider: Underworld” ist vom 21. November an zu haben - für die Playstation 2 (40 Euro), Nintendos Wii (50 Euro) sowie die Playstation 3 und die Xbox 360 (70 Euro).

Sega schickt rechtzeitig vor Weihnachten den Kult-Igel Sonic ins Rennen. Im neuesten Abenteuer „Sonic Unleashed” ist mal wieder nicht weniger zu tun, als die Welt zu retten: Bösewicht Dr. Eggman erzeugt einen gewaltigen Laserstrahl, der die Welt im wahrsten Wortsinn zerschneidet. Sonic fühlt sich herausgefordert, dem bösen Spiel ein Ende zu bereiten.

Er reist rund um die Welt und hat in bester JumpnRun-Manier Abenteuer zu bestehen. Wie gewohnt ist der Stressfaktor durch das hohe Spieltempo nicht unerheblich. „Sonic Unleashed” kommt am 14. November in die Läden. Erhältlich sind dann Versionen für die Playstation 2 (30 Euro), die Wii (50 Euro) sowie Playstation 3 und Xbox 360 (60 Euro).

Auch Vivendi Universal will mit einem alten Bekannten punkten: Der knuffige Drache Spyro muss in „The Legend of Spyro: Dawn of the Dragon” erneut gegen den Bösewicht Dark Master antreten und - ebenso wie Sonic - die Welt retten. Dabei ist er im Gegensatz zu den beiden Vorgänger-Titeln nicht auf sich allein gestellt, sondern bekommt tatkräftige Unterstützung von seiner Freundin Cynder.

Beide Figuren haben ihre speziellen Fähigkeiten, die der Spieler möglichst geschickt einsetzen muss, um es bis zur Schlusssequenz zu schaffen - und diese natürlich auch zu meistern. Veröffentlichungstag von „The Legend of Spyro: Dawn of the Dragon” ist der 14. November. Dann ist das Spiel für die Playstation 2 (30 Euro), Nintendos Wii (40 Euro) sowie die Playstation 3 und Xbox 360 (50 Euro) zu haben.