1. Digital

London: Jugendliche offenbar gestresst durch Mobiltelefone

London : Jugendliche offenbar gestresst durch Mobiltelefone

London - Durch den exzessiven Gebrauch ihrer Mobiltelefone sind Jugendliche offenbar gestresst. Sie zeigen ein höheres Risiko, an Schlafstörungen und Ruhelosigkeit zu leiden.

Zu diesem Ergebnis sind jetzt schwedische Wissenschaftler von der Sahlgrens Academy in Göteborg gekommen.

Im Rahmen der Untersuchung sind 21 gesunde Probanden im Alter zwischen 14 und 20 Jahren beobachtet worden. Sie hatten regelmäßige Arbeits- und Schulzeiten, außerdem litten sie nicht an Schlafproblemen.

Die Testpersonen wurden in zwei Gruppen eingeteilt. Mitglieder der Kontrollgruppe benutzten ihr Mobiltelefon täglich weniger als fünf Mal, um zu telefonieren oder Nachrichten zu verschicken.

In der Experimentiergruppe wurden die Handys pro Tag über 15 Mal verwendet. Darüber hinaus wurden die Personen während des Versuchszeitraums zu ihrem Lebensstil und zu ihren Schlafgewohnheiten befragt.

Es hat sich laut dem Magazin „ http://www.Vnunet.com ” gezeigt, dass sich die Individuen der Experimentiergruppe unruhiger fühlten. Ihr Lebensstil hat sich geändert, sie tranken unter anderem mehr stimulierende Getränke und hatten Schwierigkeiten beim Einschlafen.

Darüber hinaus wachten sie nachts häufiger auf und waren insgesamt gestresster und müder. Als möglichen Grund führen die Forscher eine Abhängigkeit an: Die Jugendlichen wollen über ihr Handy immer erreichbar sein.

Weil die ausufernde Nutzung von Mobiltelefonen mit anderen negativen Verhaltensweisen wie Rauchen und Trinken einhergehen könnte, mahnen die Experten zur Vorsicht.