1. Digital

Salzgitter: Internetseite informiert über aktuelle UV-Belastung

Salzgitter : Internetseite informiert über aktuelle UV-Belastung

Das gut gelaunte Sommerwetter lockt Sonnenanbeter in Parks und Freibäder.

Wer sich jedoch exzessiv in den warmen Strahlen räkelt, riskiert bleibende Gesundheitsschäden. Damit jeder die Risiken seines Sonnenbads ausrechnen kann, informiert das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) unter der Internetadresse bfs.de/uv/uv2/uvi stets aktuell über den zu erwartenden UV-Index (UVI) der kommenden drei Tage.

Der international gültige UVI beziffert den am Boden erwarteten Tagesspitzenwert der sonnenbrandwirksamen UV-Strahlung. Je höher der UVI ausfällt, desto größer ist das Risiko, einen Sonnenbrand zu bekommen. Werte von fünf bis sieben weisen beispielsweise auf eine hohe UV-Belastung hin, und man muss hier schon nach 20 Minuten mit einem Sonnenbrand rechnen.

Als Faustregel gilt: Verdoppelt man den UVI-Wert, so ergibt sich der Lichtschutzfaktor des Sonnenschutzmittels, mit dem sich Erwachsene schützen sollten. Kinderhaut ist noch empfindlicher als die von Erwachsenen. Bis zum Alter von zwei Jahren sollten sie der UV-Strahlung daher überhaupt nicht ausgesetzt werden.

Auf der Internetseite des BfS finden sich zusätzlich Informationen über die Wirkungen von UV-Strahlen und die verschiedenen Hauttypen sowie Tipps zum Sonnenschutz. Außerdem hat das BfS zum Thema Sonnenschutz speziell für Kinder die Broschüre „Mit heiler Haut durch den Sommer” herausgegeben. Sie steht zum Download unter bfs.de/uv/uv2/Kinderflyer.pdf bereit. Sie kann auch kostenlos beim Bundesamt für Strahlenschutz, Postfach 100149, 38201 Salzgitter, Tel.: 01888/3330, Fax: 01888/3331150, mailto:EPost@bfs.de, bestellt werden.