Berlin: Gegen Nazis in sozialen Netzwerken: Jugendportal informiert

Berlin: Gegen Nazis in sozialen Netzwerken: Jugendportal informiert

Die große Mehrheit der Schüler ist heute in sozialen Netzwerken unterwegs. Dort treffen Jugendliche aber nicht nur auf Freunde und Gleichgesinnte. Auch Rechtsextreme versuchen in den Netzwerken, ihr Gedankengut zu verbreiten.

Argumente und Strategien gegen solche braunen Ansinnen finden Surfer auf der neuen Seite No-nazi.net. Die Amadeu Antonio Stiftung, die die Seite und die gleichnamige Initiative trägt, will so insbesondere junge Surfer zwischen 13 und 18 Jahren ansprechen.

Neben Tipps zum souveränen Umgang mit Rechtsextremen gibt es auch Hinweise zum Datenschutz und zur Streitkultur im Netz. Die Informationen werden nicht trocken und bierernst in Bleiwüsten präsentiert.

Das Projekt vermittelt die ernsten Hintergründe auch mit viel Humor in Videos. Die Initiative ist auch in mehreren Diskussionsgruppen in Netzwerken wie Facebook, Jappy, SchülerVZ und Wer-kennt-wen aktiv.

Mehr von Aachener Zeitung