1. Digital

Die Arbeit eines Hackers durch Penetration- Testing im Keim ersticken

Internet-Sicherheit : Die Arbeit eines Hackers durch Penetration Testing im Keim ersticken

In der modernen IT-Kultur entstehen immer wieder neue Begriffe und das, obwohl die Probleme dem Grunde nach immer gleichbleiben. Interessant ist nämlich der Umstand, dass die Probleme von vermehrten Viren und Hacker-Aktivität immer noch gleich sind.

Allerdings haben sich die Abwehrmechanismen in den letzten Jahren stark verändert. Durch neue Methoden ist man zwar stärker als je zuvor, um gegen Hacker vorzugehen, allerdings darf man in diesem Zusammenhang auch nicht verdenken, dass sich diesbezüglich auch unterschiedliche Strategien auf der Gegnerseite entwickeln konnten. In Summe ist man dennoch immer an zweiter Stelle und kann nur darauf warten, ein lang ersehntes Ereignis zu entdecken. Gerade bei der Entdeckung von Schwachstellen in einem PC-System ist man auf moderne Viren-Software und andere Abwehrmaßnahmen angewiesen.

Die Arbeit von Hackern erschweren

Hacker haben es dadurch immer schwerer, in den Kern eines Computerprogramms vorzudringen und den beabsichtigten Schaden anzurichten. Um den Schaden abzuwenden, braucht es die notwendige strategische Überzeugung, diesbezüglich auch aktiv zu werden. Es gibt viele unterschiedliche Dinge, die man dadurch aufdecken kann. Hacker sind allerdings auch sehr erfinderisch, wenn es um die Erfindung und Entwicklung neuer Viren geht. Hier ein entsprechendes Programm anzubieten, erscheint im Lichte der Durchbringung auch als innovativ ausgerichtet zu sein. Gerade das sogenannte Penetration Testing hat sich dabei als geeignet erwiesen, Schwachstellen aufdecken zu können. Hacker haben zunehmend Schwierigkeiten darin, die Schwachstellen in einem System zu finden. Es wird als unüberbrückbares Hindernis gesehen, hier aktiv zu werden.

Was bewirkt der Test?

Durch Penetrationstests werden vorhandene Schwachstellen in Ihren System- oder Anwendungskonfigurationen und in der Netzwerkinfrastruktur untersucht. Sogar Handlungen und Gewohnheiten Ihrer Mitarbeiter, die zu Datenverletzungen und böswilliger Infiltration führen können, werden bei Penetrationstests untersucht. Ein Bericht informiert Sie über Ihre Sicherheitslücken, damit Sie wissen, welche Software- und Hardwareverbesserungen Sie berücksichtigen müssen oder welche Empfehlungen und Richtlinien die Gesamtsicherheit verbessern würden. Insbesondere auf die echten Risiken geht man konkret ein. Bei Test werden genaue Analysen geboten, die auch auf die echten Risiken hinweisen. Bevor die Risiken durch einen Hacker ausgenutzt werden können, kann man sehr bewusst auf die identifizierte Schwachstelle hinweisen. Gerade Hacker sind drauf und dran, diese Schwachstelle auszunutzen. Das heißt, Sie sehen, was ein Angreifer in der echten Lebenssituation tun würde.

(vo)