Aachen: Dell liefert sein erstes Ultrabook

Aachen: Dell liefert sein erstes Ultrabook

Schlankes Gehäuse aus Aluminium und Kohlefaser - Dells erstes Ultrabook XPS 13 bietet ein 13-Zoll-Display und beeindruckt mit Leistungsdaten.

Dell hat die Verfügbarkeit des Ultrabooks "XPS 13" bekanntgegeben. Das Notebook ist laut Hersteller mit seinem Gehäuse aus Aluminium und Kohlefasern sowie einem fast rahmenlosen 13,3-Zoll-Display mit einer Oberfläche aus gehärtetem Gorilla-Glas besonders widerstandsfähig. Dell wirbt damit, dass das Gerät annähernd den Formfaktor eines Elf-Zoll-Geräts hat.

Die US-amerikanische CW-Schwesterpublikation „PC World” hat das Modell bereits getestet und gute Noten vergeben. Positiv vermerkt werden die sehr gute Verarbeitung sowie überzeugende Leistungsdaten. Minuspunkte gab es bei der Display-Qualität und dem Touchpad.

Käufer erhalten zusätzlich für zwölf Monate 100 GB Cloud-Speicher, ein Abo für Skype Premium sowie eine 24-monatige Vollversion von McAfee Antivirus. Das Dell XPS 13 kann über den Dell-Webshop bezogen werden, soll innerhalb 48 Stunden geliefert werden und je nach Ausstattung zwischen 1149 Euro und 1499 Euro kosten.

© IDG / In Zusammenarbeit mit computerwoche.de

Mehr von Aachener Zeitung