1. Digital

Brachelen: Dank FuPa.tv: Aus Amateuren werden „Stars“

Brachelen : Dank FuPa.tv: Aus Amateuren werden „Stars“

Natürlich war der Druck groß. Das ZDF hatte Yannick Wellens eingeladen, im „Aktuellen Sportstudio“ an der Torwand gegen Nationalspieler Julian Weigl anzutreten; drei Versuche oben, drei unten. Wellens traf, Weigl nicht — am Ende des Abends flimmerte ein 1:0-Sieg für den Mittelfeldspieler des SV Brachelen über die Bildschirme der Nation.

Dass Wellens, 24, überhaupt gegen den BVB-Shootingstar antreten durfte, hat er FuPa zu verdanken.

Denn durch die Video-Erweiterung, die in der Saison 2015/16 eingeführt wurde, können Bewegtbilder von der Kreisliga D bis zur Regionalliga hochgeladen und mit tausenden Nutzern geteilt werden. Durch die Verschmelzung von FuPa und den Hartplatzhelden — das erste deutsche Videoportal für Kreisliga und Co. — schaffen es einige Amateurfußballer, so wie Wellens im Dezember, auf die große Bühne beim ZDF.

Und so wird man ein TV-„Star“: Die FuPaner wählen das Tor der Woche aus und einmal im Monat wird ein Schütze zum Sportstudio an die Torwand geschickt. FuPa Westrhein ist mit drei Kameras im Einsatz und filmt an jedem Wochenende auf den Plätzen der Region.

Eigene Kamera im Einsatz

Mittlerweile haben viele Vereine eine eigene Kamera im Einsatz und laden die Videos bei FuPa hoch. Im Kreis Aachen sind das Westwacht Aachen, DITIB Aachen, Bosna Aachen, VfL Vichttal, VfL 05 Aachen, SG Höfen/Rohren, FSV Columbia Donnerberg und der SV Rott. Im Kreis Düren haben sich die SG Neffeltal und Constantia Gereonsweiler ein Kamerapaket gesichert.

Für 99 Euro können Interessierte die FuPa.tv-Softwarelizenz bestellen. Im Preis inbegriffen sind ein Stativ, ein Zusatzakku sowie ein T-Shirt und ein Banner. Neben der Samsung Galaxy Cam ist es auch möglich, mit dem Google Nexus 5x sowie mit dem Samsung S5, S6 und S7 die FuPa.tv-App zu nutzen.

Hinter den Kulissen hat FuPa Westrhein mit dem Fußball-Verband Mittelrhein eine spezielle Vereinbarung für das Filmen von Spielen in unserer Region geschlossen. Diese beinhaltet, dass unter anderem die beiden Mannschaften sowie der Schiedsrichter vor dem Spiel mündlich ihr Einverständnis für das Filmen geben müssen. Außerdem sollen die Zuschauer am Eingang per Aushang informiert werden.

Apropos Filmen: Die TV-Karriere von Yannick Wellens ist noch nicht beendet. Im Sommer sind alle Amateure, die die Profis besiegt haben, in den ZDF-Fernsehgarten eingeladen. Dem Sieger winken dann 25.000 Euro. Ob der Bracheler dem Druck erneut standhält?

Alle Infos unter: www.fupa.net/fupa-tv-club

(bj/lb)