Aachen: Diebesgut unterm Weihnachtsbaum: Die Aachener Hitliste

Aachen: Diebesgut unterm Weihnachtsbaum: Die Aachener Hitliste

Es ist mittlerweile eine kleine Tradition: Auf den letzten Metern der Vorweihnachtszeit veröffentlicht die Aachener Polizei eine „Hitliste der meist geklauten Weihnachtsgeschenke“ - das sind Gegenstände „bei denen zu vermuten ist, dass so manche unter einem Christbaum landen werden“, wie Polizeisprecher Paul Kemen erklärte.

Die Hitliste beruht auf einer Auswertung der Ladendiebstähle in der gesamten Städteregion und zeigt, was derzeit „in“ ist. Die Bilanz der diesjährigen Statistik - Erhebungszeitraum: 1. bis 21. Dezember - lautet nach Angaben von Kemen: „Alles beim Alten.“

Unangefochten auf Platz 1 sei wie im Vorjahr Bekleidung - „Jacke, Pulli, Hose, Unterwäsche“.

Zweitbeliebtestes Diebesgut sind Kosmetikartikel, meist Premiummarken - „sowohl die Dame, als auch der Herr, ließen sich dabei erwischen“.

Platz 3 geht an den Alkohol - „vom feinen Tröpfchen Rotwein bis hin zum gehaltvollen Branntwein“.

Dahinter liegt der Diebstahl von Smartphones. Vor Jahren seien die digitalen Alleskönner noch der absolute Hit in der Klaustatistik gewesen. Nun reichte es nicht mal mehr für Bronze: „Die verbesserten Sicherungseinrichtungen in den Läden haben wahrscheinlich keine bessere Platzierung erlaubt“, sagt Paul Kemen. „Die Ladenbesitzer freut's.“

Zum Abschluss der augenzwinkernden Hitliste warnt der Polizeisprecher allerdings vor voreiligen Schlüssen: „Nicht jeder, der gut gekleidet ist, gut riecht und bei einem guten Glas Rotwein telefoniert, ist verdächtig.“

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung