Kreis Heinsberg: Die Vergangenheit wird wieder lebendig bei der Selfkantbahn

Kreis Heinsberg: Die Vergangenheit wird wieder lebendig bei der Selfkantbahn

Bei der Selfkantbahn wird am Samstag, 25. September, und Sonntag, 26. September, wieder das Herbst- und Erntedankfest gefeiert.

Zuckerrüben und Dünger, Kartoffeln und Kisten - alles, was heute der Lkw transportiert, wurde früher mit der Eisenbahn befördert.

Die Selfkantbahn erinnert an diese Zeit mit Verladearbeiten auf dem Bahnsteig und dem Verladen von Zuckerrüben mit Traktoren sowie dem Transport durch Güterzüge auf der Schiene, wie er noch vor 50 Jahren in den ländlichen Gebieten üblich war.

Dazu haben die Treckerfreunde Bauchem ihren Besuch mit historischen Traktoren angekündigt. So wird am Samstag ab 13 Uhr und am Sonntag ab 10 Uhr bei der Selfkantbahn die Vergangenheit wieder lebendig.

Verkaufsstände auf dem Bahnhofsgelände in Gangelt-Schierwaldenrath mit Obst, Gemüse, Kartoffeln und Eiern aus Schierwaldenrath, Senf und Gewürzen aus Erkelenz, Honig einer niederländischen Imkerei, Weinen aus deutschen Landen sowie Wurst und Käse aus Österreich runden das Angebot an den beiden Tagen ab.

Am Sonntag werden in der benachbarten Thevis-Mühle herbstliche Dekorations- und Geschenkartikel angeboten. Für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Am Samstag fährt der erste Dampfzug um 13 Uhr und am Sonntag um 10.30 Uhr ab Schierwaldenrath nach Gillrath. An allen Tagen gilt ein Sonderfahrplan mit jeweils mehreren Zügen in wechselnder Zusammenstellung, wobei auch der historische Güterverkehr bei der Demonstration nicht zu kurz kommen wird. Die letzten Züge ab Gillrath fahren an beiden Tagen um 17.55 Uhr.

In der großen Fahrzeughalle am Bahnhof Schierwaldenrath sind zwei besonders originelle Ausstellungen zu sehen: In der Ausstellung „Große Signale kleiner Bahnen - Die Kleinbahnsignalordnung von 1926” wird anhand vieler zum Teil 100 Jahre alter Originalsignale und Dokumente die Vielfalt des Signalwesens auf deutschen Kleinbahnen im 20. Jahrhundert für den Besucher erlebbar.

In der Ausstellung „Kleinbahnen in Nordrhein-Westfalen” werden zirka 20 Kleinbahnen mit Fotos, Beschreibungen, Schildern oder Uniformen dargestellt. Außerdem können die Gäste die einzigartige Sammlung historischer Dampf- und Dieselloks sowie Personen- und Güterwaggons aus allen Epochen der deutschen Kleinbahngeschichte besichtigen, sofern die betriebsfähigen Fahrzeuge nicht gerade auf der Strecke im Einsatz sind. Der Eintritt zu den Ausstellungen und zur Fahrzeugsammlung ist frei.

Am Sonntag fährt vom Bahnhof Schierwaldenrath aus der Mühlenexpress, ein Oldtimerbus (Baujahr 1953), mehrmals zu den betriebsbereiten Windmühlen in der Umgebung. Dort können die Fahrgäste die historische Technik der Mühlen kennenlernen.

Mehr von Aachener Zeitung