EM-Gedanken: Die Uefa und ihre wahre Bedeutung

EM-Gedanken : Die Uefa und ihre wahre Bedeutung

Die Kritik an der Uefa und ihren Zuschauerplänen hält an. Unser Redakteur Heribert Förster findet ganz viele Adjektive, die für den Verband stehen könnten – und zwar keine positiven.

Wir lieben sie, unsere Uefa, die immer wieder weitblickend handelt. Keine Frage, dass der Verband die Sorgen der italienischen Behörden ernst genommen und den Vorverkauf von Eintrittskarten für englische Fans für das Viertelfinalspiel in Rom gegen die Ukraine gestoppt hat. Bravo Uefa! Noch warten wir allerdings auf die Mitteilung, dass die Uefa nur 600 statt 60.000 Zuschauer bei den Halbfinals und dem Endspiel in London zulässt.

Übrigens, die Abkürzung Uefa  steht für die Union der Europäischen Fußballverbände. Die vier Buchstaben könnten auch stehen für überheblich, egoistisch, fürchterlich, abgefeimt.

Man kann ganz viele Adjektive finden, die für die Uefa stehen könnten, fast durchgehend von A bis Z: arrogant, blasiert, chaotisch, dogmatisch, egomanisch, feindselig, großkotzig, hochmütig, ignorant, jämmerlich, kompliziert, lügnerisch, manipulativ, narzisstisch, oberflächlich, protzig, quälend, rücksichtslos, scheinheilig, taktlos, unzugänglich, verlogen, willkürlich, xanthippisch, zynisch.